​Bundesligist Eintracht Frankfurt wird nach dem überraschenden Transfer von Marian Cavar keine weiteren Neuverpflichtungen präsentieren. Wie SGE-Sportchef Fredi Bobic erklärte, seien die Personalplanungen bei den Hessen für die aktuelle und noch bis Mittwoch laufende Winter-Transferperiode abgeschlossen. 


"Es wird auf jeden Fall keinen Zugang geben, das kann ich garantieren", erklärte der ehemalige DFB-Nationalspieler am Rande des Sportbusiness-Kongresses SPOBIS laut SGE4EVER. Neben Marius Wolf, den man jüngst dank einer Kaufoption in Höhe von rund 500.000 Euro fest von Hannover 96 verpflichtete, sowie dem 19-jährigen Bosnier Cavar, wird es somit keinen weiteren Neuzugang bei den Hessen geben. 

Sport-Club Freiburg v Eintracht Frankfurt - Bundesliga

Wird sich am Deadline-Day nur noch mit Abgängen beschäftigen: Fredi Bobic


Während auf der einen Seite also alles klar ist und die Planungen abgeschlossen sind, könnte auf der anderen Seite durchaus noch etwas passieren. Bobic schloss einen Abgang noch in der laufenden Transferphase nicht aus. Vor allem Max Besuschkow gilt als möglicher Kandidat für einen Leih-Wechsel und wurde bereits "für Verhandlungen mit einem anderen Klub freigestellt", wie Eintracht Frankfurt mitteilte. Der 20-Jährige war im Januar des vergangenen Jahres aus der zweiten Mannschaft seines Jugendklubs VfB Stuttgart zur Eintracht gewechselt, bestritt seitdem allerdings nur vier Pflichtspiele für die Profis. In der laufenden Bundesligasaison ist der zentrale Mittelfeldspieler unter SGE-Coach Niko Kovac bislang noch ohne Einsatz. Besuschkows Vertrag am Main läuft noch bis Sommer 2020