​Neben Milot Rashica könnte Werder Bremen kurz vor Ende des Januar-Transferfenstes noch einen weiteren Neuzugang vorstellen: Serdar Tasci. Wie Frank Baumann bestätigte, sind die Hanseaten in Gesprächen mit dem Innenverteidiger von Spartak Moskau.


Ein Wechsel von Serdar Tasci an die Weser ist noch nicht vom Tisch, wie Werder-Manager Frank Baumann am Dienstag betonte: "Es kann sein, dass wir noch einen Defensivspieler verpflichten", angesprochen auf die Baustellen in der Verteidigung.



Konkret angesprochen auf Tasci bestätigte Baumann das Interesse: "Sein Profil als Spieler würde gut zu uns passen. Er ist erfahren, steht für eine gewisse Verlässlichkeit", sagte Baumann und erklärte, dass man bereits in Gesprächen sei. "Einen Tag vor Ende der Transferfrist sollten einige Parameter geklärt sein."


Bis zum 31. Januar um 18 Uhr hat Werder noch Zeit, um den Transfer zu realisieren. Auch für den Fall, dass man keinen Abnehmer für Lamine Sane finden kann, ist ein Tasci-Wechsel nicht ausgeschlossen, gab Baumann am Dienstag bekannt.