​Borussia Dortmund steht Medienberichten zufolge kurz vor der Verpflichtung von Offensiv-Juwel Sergio Gomez. Der junge Spanier vom FC Barcelona soll unbedingt zu den Schwarz-Gelben wechseln wollen und soll jüngsten Quellen zufolge sogar ein neues Vertragsangebot der Katalanen ignorieren, um seinen Transfer zum BVB voranzutreiben.


Wie die spanische Sport berichtet, sei es am Montag zu einem Treffen zwischen Gomez' Beratern und den Barca-Verantwortlichen gekommen, um über die Zukunft des 17-Jährigen zu verhandeln. Demnach soll sich der Spieler allerdings garnicht erst für ein mögliches Angebot des spanischen Topklubs interessieren - er bevorzuge nach wie vor einen Wechsel zu Borussia Dortmund in die Bundesliga. 

Da sich der Spieler offenbar gar nicht erst das Angebot seines Noch-Arbeitgebers anhören wollte, scheint der Wechsel des Spanien-Juwels in den Ruhrpott nun wohl schon in Kürze auch offiziell bekanntgegeben zu werden. Demnach verlässt der hochtalentierte Linksaußen seinen Jugendklub und heuert beim Bundesliga-Topklub Borussia Dortmund an, der für die Dienste von Gomez aufgrund einer Ausstiegsklausel nur drei Millionen Euro an die 'Blaugrana' überweisen muss. 


Beim BVB soll der Offensivmann zunächst in der U19 auflaufen und anschließend im Sommer in den Profikader von Chefcoach Peter Stöger aufrücken. Sein Vertrag beim FC Barcelona läuft am Saisonende aus.