​Kurz vor dem Ende der Transferperiode schlägt der VfL Wolfsburg offenbar noch einmal zu. Laut einem Bericht des kicker sind die Wölfe bei Bayer Leverkusen fündig geworden.


Wie das Fachmagazin mitteilt, steht Admir Mehmedi kurz vor einem Wechsel in die Autostadt. Demnach befinden sich die Verhandlungen zwischen den beiden Vereinen "auf der Zielgeraden". Der Schweizer, der in Leverkusen nur unregelmäßig zum Einsatz kommt, soll acht Millionen Euro kosten. Durch weitere Bonuszahlungen kann die Ablösesumme auf zehn Millionen Euro ansteigen.

Beim VfL ist Mehmedi - im Gegensatz zu seiner Rolle bei der Werkself - wohl für das Sturmzentrum eingeplant. Nach dem Abgang von Mario Gomez soll Mehmedi dem zunächst gesetzten Divock Origi Konkurrenz bieten. Zudem kann der 26-Jährigen den verletzten Jakub Blaszczykowski auf der rechten Offensivseite vertreten.