LEIPZIG, GERMANY - DECEMBER 09:  Head coach Sandro Schwarz of Mainz looks on prior to the Bundesliga match between RB Leipzig and 1.FSV Mainz 05 at Red Bull Arena on December 9, 2017 in Leipzig, Germany.  (Photo by Matthias Kern/Bongarts/Getty Images)

Mainz 05: Vier Akteure könnten noch gehen

Rou­ven Schrö­der hat in den letzten Zügen des Winter-Transfermarkts alle Hände voll zu tun. Der Sportchef von Mainz 05 will den eigenen Kader noch ausdünnen. Gleich vier Spieler könnten laut der Bild noch wechseln.

1. Kenan Kodro

Der Angreifer war erst im vergangenen Sommer aus Osasuna gekommen. Zu mehr als acht Einsätzen kam Kodro im 05er-Tenü bisher aber nicht. „Ich glaube an mich, will hier Erfolg. Wenn ein Stürmer aber nicht trifft, kommen Diskussionen auf, das ist normal. Ich bleibe ruhig, lasse alles auf mich zukommen. Der Januar ist noch lang“, kommentierte er Anfang Januar gegenüber der Bild. Ein Wechsel zurück nach Osasuna könnte eine Möglichkeit sein. 

2. Viktor Fischer

Auch der Däne kam erst im vergangenen Sommer - für drei Millionen Euro Ablöse. Im Raum steht ein Leihgeschäft mit dem FC Kopenhagen, das noch in den kommenden Stunden verkündet werden soll. „Viktor ist ein klassischer Fall eines Spielers, dem man Zeit geben muss“, erklärte Trainer Sandro Schwarz dem kicker noch kurz nach der Jahreswende. Offenbar hat man am Bruchweg doch keine Zeit.

3. Alexandru Maxim

In Mainz sollte der ebenfalls für drei Millionen Euro verpflichtete Kreativspieler eine gewichtige Rolle in der Offensive einnehmen, bisher verblasste Maxim aber. Am Bruchweg pendelt er zwischen Ersatzbank und Startelf und stand in den vergangenen beiden Spielen nicht mal mehr als Joker auf dem Platz.

4. Levin Öztunali

Der Onkel von Uwe Seeler gilt als ausgesprochenes Talent, das aber nur eher selten sein wirkliches Können aufblitzen lässt. Zur Mitte der Hinrunde wurde ihm der Durchbruch in Mainz attestiert, in den folgenden Wochen verfiel Öztunali aber wieder in alte Muster. Die Folge: In den letzten drei Spielen gehörte er nicht zum 18er-Kader.