Neue Offensiv-Power für die SG Dynamo Dresden. Der Zweitligist gab am Dienstagmorgen die Verpflichtung von Moussa Kone vom FC Zürich bekannt. Der Stürmer stand bereits im Sommer auf dem Wunschzettel der Dresdener. 


Die SG Dynamo Dresden hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Wunschspieler Moussa Kone vom FC Zürich verpflichtet. Der 21-jährige Senegalese unterzeichnete einen Vertrag bis 2022 beim Zweitligisten. „Wir waren bereits im vergangenen Sommer in intensiven Gesprächen mit Moussa und sind froh, dass wir uns jetzt mit dem FC Zürich auf den Wechsel verständigen konnten“, freut sich Sportdirektor Ralf Minge. 

Kone, der das Gesamtpaket an Entwicklungsfähigkeit, Tempo und Torgefährlichkeit mitbringt, erzielte in der laufenden Spielzeit in 19 Pflichtspielen für den FC Zürich acht Tore und bereitete darüber hinaus drei Treffer vor. „Moussa ist in der Offensive variabel einsetzbar, bringt Tempo mit und strahlt Torgefahr aus. Zudem ist er ein entwicklungsfähiger Spieler, in dem wir noch viel Potential sehen. Wir alle werden Moussa bestmöglich unterstützen, damit die Integration in die Mannschaft schnell vonstatten geht und er uns auf dem Platz schon bald weiterhelfen kann", so Minge. 


Mit seinem Wechsel in den Osten Deutschlands erhofft sich Youngster Kone den nächsten Schritt auf dem europäischen Fußballparkett zu gehen: „Der Wechsel zu Dynamo Dresden in die 2. Bundesliga ist für mich sportlich der nächste Schritt. Ich bin sehr glücklich, dass der Wechsel jetzt geklappt hat. Ich wollte unbedingt zu Dynamo, da der Verein sich schon lange intensiv um mich bemüht hat. Ich habe beim FC Zürich die ersten Schritte im europäischen Fußball machen dürfen und bin dem Verein dafür sehr dankbar. Jetzt freue ich mich sehr auf ein neues Kapitel bei einem besonderen Verein in einer tollen und fußballverrückten Stadt. Das Vertrauen, das Dynamo in mich setzt, möchte ich mit Leistung zurückzahlen.“