​Wie wird Zinédine Zidane seine Truppe auf die anstehende Champions-League-Partie gegen Paris Saint-Germain vorbereiten? Eine Frage, die die spanische Zeitung AS in einem aktuellen Artikel beantwortet. Das Duell am 14. Februar wird wohl die wichtigste Partie der Saison für Zidane und Co. werden. Nach dem großen Abstand in der Liga und dem enttäuschenden Pokal-Aus stehen die Madrilenen gegen PSG unter Zugzwang.


FBL-ESP-LIGA-VALENCIA-REALMADRID

Das Duell gegen PSG könnte auch für seine Zukunft entscheidend sein: Zinédine Zidane



16 Tage hat Zidane Zeit, um seine Mannschaft auf das Duell mit den Parisern vorzubereiten. Diese Zeit will der Star-Coach für Trainingseinheiten nutzen, die einer kleinen Saisonvorbereitung ähneln. Im mentalen, vor allem aber im physischen Bereich soll gearbeitet werden, um für das Spiel gegen den französischen Liga-Primus fit zu sein. Bereits in der vergangenen Saison hatte ein Plan des Trainerstabes mitten in der Saison dafür gesorgt, dass das Team die Aufgaben verstärkt angehen konnte und letztlich Meisterschaft und Champions League gewann.


Folglich soll Aerobic auf dem Tagesplan stehen und das Ziel, die Spieler kräftiger und auf den ersten Metern schneller zu machen. Dafür stehen vor allem Sprints und Übungen im Fitness-Studio im Vordergrund. Bisher habe der volle Terminkalender diese Arbeit vernachlässigen lassen, was die teilweise schwachen zweiten Halbzeiten des Teams erklären könnte. In Bezug auf das Training soll das Zusammenspiel von 'BBC' gefördert werden. Das Angriffs-Trio der 'Königlichen' stand beim ​4:1-Sieg gegen den FC Valencia zum ersten Mal seit 280 Tagen gemeinsam in der Startelf. Folglich konnte das Zusammenspiel noch nicht wie gewünscht gelingen. Besonders Bale wird in den kommenden Wochen Spielpraxis benötigen, um dem Team die nötige Hilfe leisten zu können.

Real Madrid v Leganes - Copa del Rey, Quarter Final Second Leg

Soll bis zum PSG-Spiel vollkommen fit werden: Real-Kapitän Sergio Ramos



In den zwei Wochen wird es auch für Sergio Ramos darum gehen, nach seiner Verletzung wieder fit zu werden. Isco hat derzeit Probleme mit seiner Hüfte, Raphael Varane hat nach dem Sieg gegen Valencia mit anhaltenden Knieproblemen zu kämpfen. Die Fitness der Verteidiger wird gegen PSG elementar sein, zumal Daniel Carvajal für das Hinspiel des Achtelfinals gesperrt sein wird. 


Auch wenn der Gegner PSG die Spieler ohnehin schon motivieren dürfte, wird Zidane den Fokus auch auf den psychologischen Aspekt legen und die psychologische Komponente beachten. "Physisch geht es uns gut, oft ist es im Kopf und das ist noch beschissener", hatte Zidane kürzlich gesagt. Letztlich bleibt abzuwarten, wie der amtierende Champions-League-Sieger gegen PSG aussehen wird.