​Der Hamburger SV zieht Tobias Hauke von seinem Posten als Teammanager ab. Der noch aktive Spieler verbringt zu viel Zeit mit seiner Hockey-Karriere, obwohl er nach seinem Amtsantritt beim HSV versprach, seine Aktivitäten abseits des Fußballs deutlich herunter zu schrauben.


Der Liga-Dino sucht einen neuen Teammanager. Tobias Hauke wurde mit sofortiger Wirkung von seinem Posten abgezogen. Der 30-Jährige verbringt den HSV-Bossen zu viel Zeit mit seiner Hockey-Karriere. Der Spieler vom HTHC, der vor rund eineinhalb Jahren beim HSV anfing, kann seiner Leidenschaft einfach nicht nachgeben. Im Februar wird er an der Hockey-Hallen-EM teilnehmen. Zu viel für die HSV-Verantwortlichen um Heribert Bruchhagen.



Die 'Rothosen' suchen nun nach einer neuen Position für Hauke - und nach einem neuen Teammanager. Jemand, der sich voll und ganz dem HSV verschreiben kann. Als heiße Kandidaten gilt laut einem Bericht der BILD-Zeitung eine Vertraute des neuen Coaches Bernd Hollerbach. Maria Wallenborn, derzeit beim VfL Wolfsburg angestellt, kennt den jetzigen HSV-Trainer noch aus gemeinsamen Zeiten bei den Würzburger Kickers. 


Bereits nach dem Amtsantritt Hollerbachs an der Alster wurde heftigst über eine Anheuerung Wallenborns spekuliert. Allerdings sollte sich die 43-Jährige lediglich um die Belange des neuen Chefcoaches kümmern. Doch nach dem Abzug von Tobias Hauke winken höhere Aufgaben.