​Unter Domenico Tedesco legte der FC Schalke in dieser Saison eine fantastische Entwicklung hin, die die Königsblauen ziemlich sicher wieder ins internationale Geschäft führen wird. Daher machen sich die Königsblauen bereits auf die Suche nach Verstärkungen für die kommende Saison.


Laut der Bild scheint S04 dabei auch in Augsburg fündig geworden zu sein. Laut einem Bericht des Boulevardblatts traf sich eine Schalke-Delegation um Tedesco, Manager Christian Heidel und dessen rechte Hand Axel Schuster am gestrigen Montag mit Augsburg-Verteidiger Daniel Opare. Das Treffen, das am Düsseldorfer Flughafen stattfand, wurde zufällig von einem Reporter gesichtet. 

Opare, der 2015 vom FC Porto in die Fuggerstadt wechselte, startete in dieser Saison richtig durch und zählt zu den besten Rechtsverteidigern der Liga. Besonders interessant wird der Ghanaer durch die Tatsache, dass sein Vertrag am Saisonende ausläuft und er somit ablösefrei zu haben wäre. 


Da sein Arbeitspapier weniger als ein halbes Jahr gültig ist, steht es dem FCA-Profi frei, sich heimlich mit neuen potentiellen Arbeitgebern zu treffen - davon, dass die Augsburger von dem Treffen mit dem Schalke-Trio wussten, ist eher nicht auszugehen.


Nach Mark Uth, der im Sommer von der TSG Hoffenheim ​zu den Königsblauen wechselt, könnte der bullige und zweikampfstarke Opare der zweite Spieler sein, der das Tedesco-Team zum Nulltarif verstärkt.