König Lars von Leverkusen. Die Bayer-Anhänger huldigen beim Heimsieg gegen Mainz 05 ihren Kapitän. Der Anführer der 'Werkself' hatte kürzlich seinen Vertrag bis 2021 verlängert und wurde deshalb immer wieder mit Sprechchören gefeiert. Nach der Partie zeigte sich der 28-Jährige gerührt.


​Im Sommer 2009 wechselten die Bender-Zwillinge von 1860 München in den Westen der Republik. Lars und Sven galten als zwei der verheißungsvollsten Talente im deutschen Fußball. Während Lars seither für Bayer Leverkusen aufläuft, kam Bruder Sven vor der Saison vom BVB zur 'Werkself'.


Wiedervereint spielen die beiden eine starke Saison. Leverkusen liegt mit den Benders derzeit auf Rang zwei und kämpft um die Rückkehr ins internationale Geschäft. Zählen kann Bayer dabei weiterhin auf seinen Kapitän. ​Lars Bender hat​ seinen Vertrag kürzlich vorzeitig bis 2021 verlängert - bis dahin würde der 28-Jährige dann zwölf Jahre im Bayer-Trikot spielen. Läuft alles nach Plan, kann er schon in zwei Wochen im Heimspiel gegen Hertha BSC seinen 200. Bundesliga-Einsatz feiern - allesamt für die 'Werkself'.


Es hätten noch einige mehr sein können, doch Lars wurde in den vergangenen Jahren immer wieder von Verletzungen gestoppt. Dennoch blieben Angebote großer Klubs nicht aus. Der FC Arsenal buhlte lange Zeit vergeblich um den Silbermedaillengewinner von Rio. Bender blieb Bayer treu und wird das auch die nächsten Jahre tun. Die Fans haben es ihm schon am Sonntag beim ​2:0-Heimsieg gegen Mainz gedankt.


Bayer-Fans huldigen ihren Kapitän


Beim Warmmachen vor der Partie wurde ein Banner präsentiert: "Der Captain bleibt an Bord - unserem Bayer treu, das ist dein Wort - Danke Lars!", war darauf zu lesen. 

Benders "Jubelspiel" wurde von den Anhängern bis nach dem Schlusspfiff fortgesetzt. Immer wieder wurde der Bayer-Kapitän mit Sprechchören gefeiert. Nach einem Schlag auf das Knie musste Lars, der zum fünften Mal in dieser Spielzeit als Rechtsverteidiger aufgeboten wurde, vom Feld. Eine Sicherheitsmaßnahme, wie er nach der Partie verriet.

Bender ließ es sich nämlich nicht nehmen, beim "Werkself Fan Talk" Rede und Antwort zu stehen. Dort beruhigte er die Bayer-Fans, dass seine Knie-Blessur nicht allzu tragisch sei und nahm auch Stellung zu den Sprechchören um seine Person.

"Es ist natürlich ein schönes Gefühl und bedeutet mir auch sehr sehr viel. Ich habe es in den letzten Wochen immer wieder betont, warum ich meinen Vertrag hier verlängert habe", so Bender. Er sei überzeugt davon, die positive Entwicklung der letzten Monate zusammen mit dem Klub beibehalten zu können. "Es ist etwas Wundervolles. Ich habe den Moment genossen", freute sich Bender über den Zuspruch der Fans.