Laut dem Schweizer Blick liegen Breel Embolo Leih-Angebote aus der Bundesliga und Premier League vor. ​Am Montag stellten jedoch Verantwortliche des FC Schalke 04 klar, dass man den Stürmer im Winter nicht ausleihen möchte.

​​"Das war nie ein Thema!", sagte Schalke-Manager Christian Heidel gegenüber Sky Sport News HD. Gegenüber Reviersport legte Sportdirektor Axel Schuster nach: "Wir planen auch in der Rückrunde voll mit Breel. Es gibt null Bestrebungen, ihn auszuleihen."


Anscheinend entstammen die vielen Leih-Angebote einem kuriosen Irrtum. Ein Spielervermittler, der mit Embolo nichts zu tun hat, bot den Schweizer Nationalspieler bei etlichen Klubs an. Unter anderem meldete sich der spanische Erstligist UD Levante beim FC Schalke, nachdem man wegen Embolo von diesem Berater kontaktiert wurde.


"Den Irrtum konnten wir natürlich sofort auflösen. Wir sind gerade dabei, den kompletten Sachverhalt zu prüfen", so Schuster weiter. Embolo selbst, der beim FC Schalke 04 bis zum Sommer 2021 gebunden ist, möchte zudem laut des Berichts den Verein nicht verlassen.