​In seinen letzten drei Bundesligaspielen erzielte Luka Jovic jeweils einen Treffer. Nach seinem entscheidenden 2:0 in der Nachspielzeit gegen Borussia Mönchengladbach war ihm das Lob seiner Mannschaftskameraden sicher. Vor allem Kevin-Prince Boateng feierte den 20-Jährigen und schwärmte von dessen Talent.


Auf Leihbasis holte Eintracht Frankfurt den Stürmer zu Saisonbeginn von Benfica Lissabon. Für zwei Spielzeiten soll der Serbe das Trikot der Hessen tragen. Inzwischen weiß ganz Deutschland, warum sich die Eintracht-Verantwortlichen für diesen Youngster entschieden haben.

Nach seinen Toren gegen Schalke 04 (2:2) am 17. Spieltag und gegen den VfL Wolfsburg (3:1) am 19. Spieltag konnte Luka Jovic auch am vergangenen Wochenende einnetzen. Sein Treffer in der Nachspielzeit zum ​2:0 gegen die Fohlen waren gleichbedeutend mit drei Punkten, die Frankfurt in der Tabelle weit nach oben spülten - aktuell auf Platz vier.


"Wir wissen, wie viel Talent er hat"


Von Kevin-Prince Boateng erntete der 20-Jährige nach dem Spiel ein Mega-Lob. "Wir wissen, wie viel Talent er hat. Er muss es einfach nur bestätigen. Das macht er jetzt von Woche zu Woche. Ich denke heute ist er wieder super reingekommen. Er ist ein junger Spieler, der Erfahrung sammeln muss", so Boateng im Interview mit ​SGE4EVER.DE.

Eintracht Frankfurt v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga

Immer wieder Luka Jovic: Gegen Gladbach traf er in der Nachspielzeit.



Der Nationalspieler Ghanas machte zudem deutlich, warum Jovic für die Eintracht aktuell unersetzbar scheint: "Das Wichtigste, was er für uns tun kann, ist Tore schießen. Und das macht er überragend." Von diesem serbischen Talent werden wir in den kommenden Jahren voraussichtlich noch eine Menge zu sehen bekommen.