Glück auf Naldo! Der Schalker Abwehr-Boss konnte am Samstag in Stuttgart eine besondere Bestmarke knacken: Der 35-Jährige ist nun alleiniger Rekord-Brasilianer in der Bundesliga. In seiner aktuellen Form könnte er kurz vor der WM sogar noch einmal ein Thema für die Selecao werdern. Brasiliens Nationalcoach Tite macht Naldo Hoffnungen.


Naldo ist am 27. Januar 2018 in die Bundesliga-Geschichte eingegangen. Nicht weil Schalkes Innenverteidiger eine starke Leistung ablieferte und mit seinem 1:0-Kopfballtreffer 'Königsblau' in Stuttgart auf die Siegstraße brachte - konstante Top-Leistungen ist man auf Schalke vom 35-jährigen Abwehrchef gewohnt. Sondern weil ​Naldo mit seinem 337 Einsatz in der Bundesliga offiziell zum Rekordhalter unter den Brasilianern wurde.

FBL-GER-BUNDESLIGA-STUTTGART-SCHALKE

Naldo-Kopfball-Tor. Der neue Rekord-Brasilianer erzielte gegen den VfB seinen 20. Bundesliga-Kopfballtreffer - es war sein 44. Tor insgesamt.



In einer langen und prominenten Liste der Importe des fünffachen Weltmeisters löste Naldo vergangenen Samstag Zé Roberto ab, der mit Leverkusen, den Bayern und beim HSV auf 336 Spiele im deutschen Oberhaus kommt. 


2005 ging es los, als Naldo von Juventude aus der Heimat nach Bremen wechselte. 4,2 Millionen Euro war Werder der Nachfolger für Valerien Ismael damals wert. Über Bremen ging es nach sieben Jahren weiter zum VfL Wolfsburg und schließlich nach Gelsenkirchen. Seit 2014 besitzt der fast zwei Meter große Innenverteidiger sogar die deutsche Staatsbürgerschaft.


Es zeigt, wie sehr er sich mit Deutschland verbunden fühlt. Werder-Manager und Ex-Kollege Frank Baumann erzählte dem kicker etwa, wie sehr Naldo ihn seit seiner Ankunft beeindruckt habe. "Er war wohl der erste Brasilianer, der in seinem ersten Winterurlaub nicht in die Heimat geflogen, sondern in Bremen geblieben ist", verriet Baumann.


Rückkehr in die Selecao?


Angesichts seiner aktuellen Topleistungen wäre Naldo auch ein Kandidat für das DFB-Team. Mit seinem deutschen Pass wäre das möglich, vier Einsätze für das Nationalteam seines Geburtslandes schließen das aber aus. 2007 gewann er mit der Selecao die Copa America, wurde bald darauf aber nicht mehr berufen. Sein Problem: Die nationale Konkurrenz spielte immer bei Top-Teams, während Naldo in der Bundesliga für Bremen und Wolfsburg nicht die ganz große Aufmerksamkeit bekam.

International Friendly: England v Brazil

Naldo (l.) bei seinem Länderspiel-Debüt am 1. Juni 2007 beim 1:1 gegen England in Wembley (hier im Zweikampf gegen Steven Gerrard).



Im Sommer steht die Weltmeisterschaft in Russland an - und urplötzlich könnte sich Naldo doch noch einen lang gehegten Traum erfüllen. Brasiliens Nationaltrainer Tite sagte zumindest kürzlich: "Naldo ist einer der Spieler, die wir im Blick haben. Die Stellen für Innenverteidiger sind nicht alle vergeben." Dennoch besitzt der 35-Jährige nur Außenseiterchancen auf weitere Länderspiele bei der Selecao. "Ich habe ihn bekanntlich nicht berufen. Aber alle, die auf hohem Niveau spielen, haben Chancen", meinte der 56-Jährige gegenüber dem kicker.

Ende März steht ein besonderes Duell an. Dann trifft Deutschland in Berlin auf Brasilien. Der Test ist nicht nur ein Fingerzeig, ob sich Naldo berechtigte WM-Hoffnungen machen darf - es wäre auch ein ganz besonderes Spiel für den Wahl-Deutschen. 


Bis dahin wird Naldo vermutlich weiter die gewohnten Leistungen abrufen. In zwei Monaten wird man dann sehen, ob Tite den Routinier wirklich auf dem Zettel hat. Neben den beiden PSG-Innenverteidigern Thiago Silva und Marquinhos dürfte Inters Miranda gesetzt sein. Bei den übrigen ein bis zwei Plätzen liegen wohl Chelseas David Luiz, Monacos Jemerson sowie Gil (Shandong Luneng Taishan, China) und Rodrigo Caio (FC Sao Paolo) aktuell vor Naldo.