VILA REAL DE SANTO ANTONIO, PORTUGAL -  FEBRUARY 4: Umaro Embalo of Portugal challenges Nicolas-Gerrit Kuhn of Germany during the UEFA Under16 match between U16 Portugal v U16 Germany on February 4, 2016 in Vila Real de Santo Antonio, Portugal. (Photo by Filipe Farinha/Bongarts/Getty Images)

Nicht älter als 16: Die 10 teuersten Teenager der Fußball-Geschichte

Die Ablösesummen im Fußball werden immer höher, die Spieler immer jünger. RB Leipzig steht aktuell kurz vor der Verpflichtung von Úmaro Embaló, der erst 16 Jahre alt ist. Dieser war beim 1:1-Remis gegen RB bereits Stadiongast. Der Portugiese würde zu den 10 teuersten Fußballern zählen, die nicht älter als 16 Jahre alt sind.

10. Carlos Vela

Der 28-Jährige steht derzeit bei Los Angeles FC in den Vereinigten Staaten unter Vertrag und lässt seine Karriere allmählich in der MLS ausklingen. Einst zählte der Mexikaner jedoch zu den teuersten Teenagern im Fußball-Zirkus. In der Saison 05/06, genauer im November 2005, wechselte er für 3 Millionen Euro zum FC Arsenal, nachdem eine Reihe von europäischen Top-Klubs an Vela interessiert gewesen war. Einen Großteil seiner Karriere verbrachte Vela schließlich bei Real Sociedad.

9. Francesc Fàbregas

Wieder Arsenal London: Als junges hoffnungsvolles Talent wechselte Francesc Fàbregas 2003/2004 vom FC Barcelona zu Arsenal London. Dort entwickelte sich der Spanier zu einem der gefragtesten Mittelfeldspieler Europas und wurde bei den 'Gunners' sogar Kapitän. 3,2 Millionen Euro soll den 'Gunners' der Deal wert gewesen sein - letztlich gut investiertes Geld.

8. Fran Mérida

Wieder FC Arsenal, wieder FC Barcelona: In jungen Jahren wechselte Mittelfeldspieler Mérida von Barcelona nach London. Am 01.07.2005 wurde dieser zunächst für die U18 der 'Gunners' verpflichtet. Allerdings konnte dieser im Gegensatz zu Fàbregas nie wirklich überzeugen. Auch für ihn soll man etwa 3,2 Millionen Euro investiert haben.

7. Philippe Coutinho

War bereits in jungen Jahren äußerst teuer: Philippe Coutinho. Für 160 Millionen Euro wechselte der Brasilianer zum FC Barcelona. Zur Saison 08/09 war es Inter Mailand, welches 3,8 Millionen Euro für den damals 16-Jährigen im Juli 2008 investierte. Nach einem Lehrjahr bei Espanyol sollte dessen Weg schließlich über Liverpool zum FC Barcelona führen.

6. Angeliño

Es war die Saison 2013/14, für die sich Manchester City mit Angeliño verstärkte. Der spanische Linksverteidiger kostete die 'Sky Blues' 4,5 Millionen Euro und das mit nur 16 Jahren. Überzeugen konnte der Spanier dort allerdings nie. Inzwischen wurde dieser zum vierten Mal verliehen, aktuell steht er in Breda in den Niederlanden unter Vertrag.

5. Anderson

Der 29-jährige Brasilianer dürfte den Fans von Manchester United ein Begriff sein. Dieser war für mehr als 30 Millionen Euro vom FC Porto zu den 'Red Devils' gewechselt, wobei schon die Portugiesen für den Mittelfeldspieler tief in die Tasche greifen mussten. 5 Millionen Euro wurden in den Brasilianer ursprünglich investiert.

4. Slobodan Rajkovic

Die Fans des HSV und auch des SV Darmstadt 98 werden den Innenverteidiger gut kennen. Ursprünglich begann für den Serben alles beim FC Chelsea. 2007 war dieser aus seiner serbischen Heimat nach London gewechselt. Damals gaben die 'Blues' rund 5,2 Millionen Euro aus, sich durchsetzen konnte der Verteidiger allerdings nicht. Aktuell steht er in Palermo unter Vertrag.

3. Theo Walcott

Einer der schnellsten Fußballspieler der Welt war ebenfalls in jungen Jahren äußerst teuer. Wieder war hier der FC Arsenal in das Geschäft involviert. Der englische Nationalspieler war vom FC Southampton für 10,5 Millionen Euro verpflichtet worden. 270-mal lief er für Arsenal auf, dann kam der Wechsel zu Everton zustande.

2. Úmaro Embaló

Noch ist der Transfer des portugiesischen Talents zu RB Leipzig nicht in trockenen Tüchern, doch eine Einigung soll kurz bevorstehen: der 16-jährige Rechtsaußen, fünf Partien in der UEFA-Youth-League (ein Tor, eine Vorlage), wird dem Vernehmen nach für 15 Millionen Euro nach Leipzig wechseln. 5 Millionen Euro an Bonus sollen möglich sein.

1. Pietro Pellegri

Getoppt wird dies nur noch von Pietro Pellegri, dem 16-jährigen italienischen Stürmer, der in seinem jungen Alter schon 1,96m misst. Der Stürmer des FC Genua erzielte zwei Treffer in sechs Partien der Serie A. Grund genug für die AS Monaco, das Stürmer-Talent zu kaufen. Zwischen 19 und 21 Millionen Euro sollen die Monegassen für ihn auf den Tisch gelegt haben.