​Hannes Wolf wurde nach seiner letztjährigen Aufstiegssaison unter anderem für seine Spielerentwicklung gelobt. Mit dem 36-jährigen als Cheftrainer gewann der VfB Stuttgart an Attraktivität für junge Spieler, die den nächsten Schritt in ihrer Karriere gehen möchten. Deshalb ist es nicht besonders überraschend, dass sich ausgerechnet Benjamin Pavard als erster Spieler zum Rauswurf Wolfs äußerte.


"Ich habe an seiner Seite viel gelernt. Dass ich heute mit der Nationalelf spielen durfte, habe ich ihm zu verdanken. Viel Erfolg wünsche ich Ihrem Coach!", schrieb Benjamin Pavard auf Instagram.

​​Der 21-jährige Franzose hat sich unter Wolf nicht nur zum Stammspieler in Stuttgart gemausert, sondern auch zum Nationalspieler. Eine unglaubliche Entwicklung, an der der gebürtige Bochumer mit Sicherheit einen kleinen Anteil hatte.

Sommer-Neuzugang Anastasios Donis äußerte sich ebenfalls und schrieb auf Instagram: "Thank you for everything coach i wish you all the best!" Der 21-jährige Grieche ist einer von vielen VfB-Talenten, die unter Wolf viel Spielpraxis erhielten.

​​Marcin Kaminski hatte auch eine besondere Nachricht für Wolf: "Trainer, vielen Dank, dass Sie an mich geglaubt haben, für die Chance, die ich bekommen habe und dafür, dass ich Dank Ihnen ein besserer Spieler geworden bin, der jetzt wieder für die Nationalmannschaft spielt. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute!"