​Am Sonntag bestätigte Hertha BSC die gestrigen Befürchtungen, wonach Fabian Lustenberger eine leichte Gehirnerschütterung erlitten hat. Der 29-jährige Schweizer muss somit die nächsten Tagen mit dem Training aussetzen und unter Beobachtung stehen.

Die Verletzung zog sich Lustenberger bei einem Kopfballduell mit Thomas Delaney zu. Der Däne traf den Hertha-Akteur mit dem Ellenbogen, wodurch Lustenberger ​​nach wenigen Minuten ausgewechselt werden musste.


Das nächste Bundesliga-Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Samstag wird für Lustenberger wahrscheinlich zu früh kommen, um ins Spielgeschehen zurückzukehren. Cheftrainer Pal Dardai wird deshalb wohl erneut auf Jordan Torunarigha in der Abwehrzentrale neben Niklas Stark setzen.