Der FA-Cup und Jürgen Klopp werden keine Freunde mehr: Gegen West Bromwich Albion schied sein FC Liverpool schon in der vierten Runde aus, weiter kam das Team unter dem Deutschen noch nie. Nach früher Führung durch Roberto Firmino brachten sich die 'Reds' mit defensiven Fehlern selbst ins Hintertreffen, Salahs Anschlusstreffer löste dann kein aufbäumen mehr aus. 



​Aufstellungen:


Liverpool: Mignolet - Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Moreno - Oxlade-Chamberlain (65. Milner), Can (65. Henderson), Wijnaldum - Salah, Firmino, Mané (65. Ings)


West Brom: Foster - Nyom, Dawson, Evans, Gibbs (37. Hegazi) - Livermore, Krychowiak, Barry (71. Yacob) - Rodriguez, Robson - Kanu (38. Phillips), Brunt


Tore: 1:0 Firmino (5.), 1:1, 1:2 Rodriguez (7., 10.), 1:3 Matip (Eigentor, 45+2.), 2:3 Salah (78.)


Gelbe Karten: Can - Barry, Dawson, Hegazi


Bes. Vorkommnis: Firmino verschießt Foulelfmeter (27.)


Die favorisierten 'Reds' erwischten einen perfekten Start: Salah scheiterte nach einem Missverständnis in der Gäste-Abehr noch an Keeper Foster, den Abpraller lupfte Roberto Firmino gefühlvoll ins Tor (5.). Sicherheit gab die Führung Jürgen Klopps Team allerdings nicht. Keine 120 Sekunden später glich Jay Rodriguez mit einem sehenswerten Schuss ins Kreuzeck aus.  Und nach zehn Minuten gingen die Gäste sogar in Führung. Gibbs brachte den Ball flach rein, Rodriguez war erneut zur Stelle.


Nach 18 Minuten war Simon Mignolet, der Loris Karius vertrat, zum dritten Mal geschlagen. Der Treffer zählte jedoch nicht: Der Videobeweis offenbarte, dass Barry den Keeper regelwidrig gestört hatte. Auch auf der anderen Seite kam die Technologie bald darauf zum Einsatz, wieder profitierte Liverpool. Nachdem Schiedsrichter Craig Pawson Barrys Zupfer an Salah erst durchgewunken hatte, gab es doch noch Elfmeter. Firmino traf allerdings nur die Latte. 


Auch die nächste Chance gehörte dem Brasilianer, der diesmal in höchster Not von Evans geblockt wurde. Das Tempo war weiterhin extrem hoch, vor den Toren passierte allerdings wenig - bis sich West Brom in der Nachspielzeit mal wieder nach vorne traute. Liverpools Abseitsfalle schnappte nicht zu, so dass Dawson plötzlich alleine vor Mignolet stand. Seinen Querpass lenkte Matip ins eigene Tor.


Liverpool v West Bromwich Albion - The Emirates FA Cup Fourth Round

          Doppelpack in drei Minuten: Jay Rodriguez drehte die Partie im Alleingang



Die zweite Hälfte begann mit einem Erfolgserlebnis für Simon Mignolet. Rodriguez' Lupfer nach 46 Minuten war der erste Schuss, den der Belgier halten konnte. Trotz dieses vielversprechenden Auftakts hatte das Spiel danach aber bei weitem nicht mehr den Unterhaltungswert des ersten Durchgangs. Nach einer guten Stunde machte Jürgen Klopp deutlich, was er von der Leistung seiner Schützlinge hielt und wechselte gleich drei mal.


Wirklich besser wurde es allerdings nicht. Die 'Reds' waren zwar bemüht, agierten aber viel zu behäbig, um die Abwehr der Gäste in Verlegenheit zu bringen. Erst Milner brachte nach 73 Minuten einen Torschuss zustande und weckte seine Kollegen damit auf. Nur eine Minute später eroberte Firmino stark den Ball und bediente Ings. der mit seinem Schuss aus 18 Metern nicht an Foster vorbeikam


Kurz danach war es dann passiert: Über mehrere Umwege kam die Kugel zu Salah, der Foster mit einem trockenen Flachschuss überwand. Nun wollte das Heimteam natürlich mehr, konnte sich aber vor allem wegen extrem schwacher Standards keine echten Torchancen erspielen. Das dauerte bis zur 94. Minute, van Dijks Kopfball war aber kein Problem für Foster - und West Brom sensationell eine Runde weiter.