​Auf Bernd Hollerbach wartete bei seinem Debüt als Cheftrainer des Hamburger SV eine mehr als schwierige Aufgabe gegen RB Leipzig. Die abstiegsbedrohten Hamburger reisten mit vier aufeinanderfolgenden Niederlagen in der Liga nach Sachsen.

FBL-GER-BUNDELIGA-LEIPZIG-HAMBURG

Sah eine couragierte Leistung seiner Hamburger Truper: Bern Hollerbach


Die Gäste boten eine neue Formation mit einer defensiven Dreierkette auf. Zudem rückte Torhüter Christian Mathenia für Julian Pollersbeck in die Startelf. RB Leipzig musste den bitteren Ausfall von Marcel Halstenberg auf der linken Abwehrseite kompensieren. Dies tat Cheftrainer Ralph Hasenhüttl mit dem etatmäßigen Rechtsverteidiger Lukas Klostermann, der zuvor seinen Stammplatz an Konrad Laimer verlor.

FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-HAMBURG

Die Leipziger Profis feiern nach dem 1:0-Treffer ihren verletzten Teamkollegen Marcel Halstenberg


Und schon nach neun Minuten stellte RB Leipzig die Kräfteverhältnisse klar. Kevin Kampl leitete einen Konterangriff ein und fand an der rechten Strafraumseite Marcel Sabitzer. Der Österreicher flankte in die Mitte auf Bruma, der mit dem Kopf das 1:0 erzielte. Daraufhin hoben die Leipziger Spieler ein Trikot von Teamkollege Marcel Halstenberg, dessen Saison gelaufen ist.

FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-HAMBURG

Timo Werner wurde im Verlaufe des Spiels wegen einer blutenden Nase behandelt


Doch wie aus dem Nichts schlugen die Gäste nach 20 Minuten zurück. Die Hamburger leiteten selbst einen Konter ein, der durch eine sehr starke Vorlage von Gideon Jung bei Filip Kostic landete. Der Serbe setzte sich im Eins-gegen-Eins gegen Peter Gulacsi durch und schob zum 1:1-Ausgleich ein.

RB Leipzig v Hamburger SV - Bundesliga

Papa gab mal wieder den Ton in der Abwehr an


Im Verlaufe der zweiten Halbzeit spielten die Hamburger weiter mutig und kamen zu nicht wenigen Chancen. RB Leipzig übernahm zwar weiterhin die Kontrolle über das Spiel, konnte jedoch nicht kreative Lösungen in der Offensive finden.

RB Leipzig v Hamburger SV - Bundesliga

Die Gäste aus dem Norden waren nach dem Schlusspfiff erleichtert


Insgesamt war der 1:1-Endstand leistungsgerecht. Die Hanseaten konnten zwar mit diesem Unentschieden die Niederlagenserie beenden, doch heute Abend droht der Abstand auf den Relegationsplatz sich weiter zu vergrößern. RB Leipzig hingegen zeigt wie bereits vor einer Woche gegen den SC Freiburg, dass noch vieles aufgearbeitet werden muss.