​Die Profis in der Bundesliga haben ihr Hobby zum Beruf gemacht und werden dafür auch noch fürstlich entlohnt. Auch in Sachen Gehalt ist der ​FC Bayern München wenig überraschend der eindeutige Spitzenreiter unter den deutschen Klubs. Doch wie viel verdienen die Stars eingentlich?


Mit dem Fußball ist immer mehr Geld zu verdienen und so steigen auch die Gehälter der Profis immer weiter an. In der Saison 2016/17 lagen die Gehaltskosten des Rekordmeisters bei 265 Millionen Euro. Das ist ein neuer Rekord für die Münchner und bedeutet eine Steigerung von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gehälter sind damit mit rund 45 Prozent ein großer Posten im Gesamtumsatz der Münchner.


Im November 2017 wurde bereits eine Studie veröffentlicht, die sich mit den Gehältern von Profisportlern beschäftigt hat und dabei auch ein Auge auf das durchschnittliche Gehalt der Bayern-Profis geworfen hat.

Laut der Studie erhält ein Profi bei den Münchnern im Schnitt 5,65 Millionen Euro jährlich. Damit erhalten die Spieler von Trainer Jupp Heynckes mit Abstand am meisten in der Bundesliga. Auch international kann man lediglich bei fünf anderen Vereinen durchschnittlich mehr Geld verdienen. Auf Platz eins liegt der FC Barcelona mit durchschnittlich 7,2 Millionen Euro.


Zu den Spitzenverdienern bei den Bayern gehören nach Angaben von vermoegenmagazin.de ​Manuel Neuer, Thomas Müller und Robert Lewandowski, die jeweils satte 15 Millionen Euro im Jahr einstreichen sollen.