​In der 68. Minute der Pokalpartie gegen Espanyol war es so weit: der 160-Millionen-Mann des FC Barcelona debütierte im Camp Nou und ersetzte Andrés Iniesta. Das Echo in den Medien war dementsprechend groß, hatte das Interesse des Vereins an Philippe Coutin und der letztliche Wechsel doch für eine Menge Aufmerksamkeit gesorgt. 


​Gewinne eine Rundreise nach London, um beim Spiel zwischen Chelsea und Barcelona dabei zu sein​


Barcelona v Espanyol - Spanish Copa del Rey

Als habe er es schon sein ganzes Leben so getan: den Geschäftsführer hat der Brasilianer bereits überzeugt.


Guillermo Amor, Geschäftsführer für Sport und Kommunikation, äußerte sich laut Mundo Deportivo wie folgt zum Debüt des Brasilianers. "Seit den ersten zwei oder drei Bällen, die er gespielt hat, hat er bei mir den Eindruck hinterlassen, dass er das schon sein ganzes Leben getan hat. Es wird sicherlich funktionieren und er wird uns viel geben." 


Jordi Alba, einer der Teamkollegen von Coutinho an jenem Abend, verlor über den Neuzugang folgende Worte. "Das ist ein Spieler mit einer totalen Barça-DNA. Wir wissen um die Qualität, die er hat. Er hat die Umkleide sehr gut betreten, er ist eine sehr nette Person. Ich freue mich auf ihn, über sein Debüt."


Präsent war der erste Auftritt des Offensiv-Stars auch in den Medien und das weltweit. In Brasilien war dies Thema in den Blättern Globoesporte, Lance oder UOL, während in England von Daily Mail oder auch Sun über die Premiere des ehemaligen Liverpool-Spielers berichtet wurde.

FBL-ESP-CUP-BARCELONA-ESPANYOL

Glücklich und begeistert: die ersten Minuten von Coutinho für den FC Barcelona.


Der Spieler selbst meldete sich über die offizielle Homepage des Vereins zu Wort. "Es ist eine tolle, eine sehr besondere Nacht für mich. Das sind meine ersten Minuten mit diesem Klub und ich bin sehr glücklich, begeistert. Der Empfang, den ich von den Fans und den Spielern bekam, ließ mich glücklich zurück. Ich war ein bisschen unruhig, nervös, aber die Art und Weise, wie mich alle aufgenommen haben, hat mich beruhigt", so der 25-Jährige. 


Nun steht der Brasilianer gleich im Halbfinale des spanischen Pokals. In der Champions League gegen den FC Chelsea hingegen wird er nicht antreten dürfen, da er für die 'Reds' bereits in diesem Wettbewerb spielte. Zur Partie gegen Espanyol, ​die man 2:0 gewann, sagte Coutinho folgendes: "Es war ein besonderer Abend und wir haben es geschafft, das Spiel zu gewinnen, was das Wichtigste ist. Es war ein schwieriges Spiel, wie man es erwartet hatte, gegen eine Mannschaft, die gut gespielt hat. Ich denke, ab der ersten Halbzeit haben wir das Spiel kontrolliert und wir haben verdient gewonnen."