​Eigentlich wollte Torwart-Legende Gianluigi Buffon nach der Saison in den verdienten Ruhestand gehen. Doch allem Anschein nach überlegt der Italiener allen Ernstes, noch eine weitere Spielzeit den Kasten von Juventus Turin zu hüten.


168 Spiele für Parma, 490 für Juve, 175 für Italien. Gianluigi Buffon blickt auf eine beachtliche Karriere zurück. Am Sonntag wird der Schlussmann 40 Jahre alt. Ein guter Zeitpunkt um die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Doch Buffon scheint gar nicht daran zu denken. Der Veteran will noch eine weitere Saison dran hängen:  "Ich werde bald Präsident Agnelli treffen und wir werden darüber reden", betonte Buffon in einem Interview mit La Repubblica. "Ich möchte, was für das Team am besten ist. Wichtig ist, dass Juventus glaubt, dass ich immer noch wichtig sein kann."



Seit 2001 steht der Italiener zwischen den Pfosten der Bianconeri. In dieser Saison zeigt sich das gehobene Alter des Torhüters jedoch vermehrt. Immer wieder verhinderten kleinere Wehwehchen einen Einsatz. Ersatzmann Wojciech Szczesny kommt bereits auf elf Einsätze in der Serie A. "Würde ich mit Szczesny rotieren?  Er ist ein großartiger Torwart, und wenn wir den Scudetto gewinnen, wird er einen großen Teil dazu beigetragen haben", so Buffon weiter. "Er wird die Zukunft des Vereins sein."


Im Moment hadert der Schlussmann noch mit seiner Entscheidung. Nun gilt es, die Pros und Kontras abzuwägen: "Es ist ein Thema, das mich peinlich berührt und mir unangenehm ist. Ich möchte kein alter Mann sein, der sich selbst belügt und sich mit seinen Fingernägeln und Zähnen an seinem Erbe festklammert", betonte der 39-Jährige weiter. "Könnte ich woanders hingehen, wenn mir kein neuer Vertrag angeboten wird? Entweder Juve oder keiner." Eins steht demnach schon einmal fest. Gianluigi Buffon wird seine Karriere definitiv bei Juventus beenden. Fraglich ist im Moment nur der Zeitpunkt.