HAMBURG, GERMANY - JANUARY 20:  (EDITORS NOTE; This image was processed using digital filters.) Stefan Ruthenbeck of Cologne looks on during the Bundesliga match between Hamburger SV and 1. FC Koeln at Volksparkstadion on January 20, 2018 in Hamburg, Germany.  (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

1. FC Köln: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Augsburg

Der 1. FC Köln träumt wieder vom Klassenerhalt. Nach drei Siegen in Folge ist das rettende Ufer in Sichtweite gerückt. Doch auch gegen den FC Augsburg muss nun ein Sieg her. Diese Elf könnte Stefan Ruthenbeck beginnen lassen: 

1. Timo Horn

Der Schlussmann rettete seinem Team in Hamburg die drei Punkte. Gleich mehrfach hielt der Keeper mit starken Paraden den Sieg im Volksparkstadion fest.

2. Frederik Sörensen

Der Däne spielt unter Ruthenbeck den Part des Rechtsverteidigers. Und das ordentlich. Pawel Olkowski kommt überhaupt nicht mehr zum Zuge. Zudem schaltet sich Sörensen oftmals in die Offensive ein. Mit Erfolg.

3. Jorge Meré

Vollzog seit dem Amtsantritt von Stefan Ruthenbeck eine 180-Grad-Wendung. Zu Beginn der Saison nur ein Schatte seiner selbst, präsentiert sich der Spanier in der Rückrunde als stabile Stütze der Defensive.

4. Dominique Heintz

Auch Abwehr-Kollege Dominique Heintz hat sich deutlich verbessert. Das belegen auch die Zahlen. In den letzten drei Bundesligaspielen kassierte der 'Effzeh' lediglich ein Gegentor.

5. Jonas Hector

Der Kapitän fehlte in der Hinrunde an allen Ecken und Kanten. Allein die Präsenz des Nationalspielers beflügelt seine Kollegen. Mit Hector in den eigenen Reihen könnte dem FC das "Wunder Klassenerhalt" tatsächlich gelingen.

6. Salih Özcan

Der Youngster erledigte seine Sache zuletzt ausgesprochen gut, weshalb er erneut von Beginn an starten könnte. Neuzugang Vincent Koziello ist wohl erst im Laufe der Partie ein Thema.

7. Marco Höger

Marco Höger musste gegen den Hamburger SV einiges einstecken, doch der Kämpfer biss auf die Zähne und fightete für die drei Punkte. Eine solche Einstellung fehlte dem FC in der Hinrunde, als Höger aufgrund von Oberschenkelproblemen eine Vielzahl an Spielen verpasste.

8. Christian Clemens

Auch Christian Clemens hat sich nach dem Trainerwechsel deutlich rehabilitiert. In der Hinrunde von der Presse nach Spielen stets mit einem "ungenügend" bewertet, zeigte der Offensivmann zuletzt deutlich bessere Leistungen.

9. Milos Jojic

Der Serbe muss unbedingt kaltschnäuizger vor dem Tor werden. Hätte der Mittelfeldmann nur die Hälfte seiner Torgelegenheiten in dieser Saison genutzt, stünde der FC tabellarisch deutlich besser da. Dennoch ist Jojic ungemein wichtig für das Aufbauspiel des Schlusslichts.

10. Yuya Osako

Der Japaner ist sicherlich der technisch stärkste Spieler im FC-Kader. Nur zeigt er dies leider viel zu selten. In der Hinrunde zumeist der auffälligste Kicker der Geißböcke, zuletzt jedoch oftmals blass.

11. Simon Terodde

Was für eine Rückkehr von Simon Terodde. Zwei Spiele, drei Tore. Vor allem das Last-Minute-Siegtor gegen Gladbach setzte neue Kräfte frei. Ein echter Glücksgriff für den FC. Anthony Modeste scheint fast vergessen.