GELSENKIRCHEN, GERMANY - JANUARY 21: Guido Burgstaller #19 and Leon Goretzka (R) react after the Bundesliga match between FC Schalke 04 and Hannover 96 at Veltins-Arena on January 21, 2018 in Gelsenkirchen, Germany. (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Schalke 04: Die voraussichtliche Aufstellung beim VfB Stuttgart

Der FC Schalke 04 will am Samstag beim heimstarken Aufsteiger VfB Stuttgart den ersten Sieg im neuen Jahr einfahren. Trotz Rang drei hat die Punkteausbeute an den letzten Spieltagen nicht mehr gestimmt. Nur ein Sieg aus den letzten sieben Partien und ein Zähler in den ersten beiden Spielen der Rückrunde - in Stuttgart muss ein "Dreier" her, um auf den Champions-League-Plätzen bleiben zu können. Trainer Domenico Tedesco könnte dabei mit einer ähnlichen Startelf wie beim 1:1-Remis gegen Hannover beginnen. Eine Änderung wird es wohl auf der rechten Seite geben.

11. Tor: Ralf Fährmann

Ralf Fährmann ist nicht nur die Nummer eins im Tor der 'Knappen', sondern wurde von den Bundesliga-Kollegen auch zum besten Schlussmann der Hinrunde gewählt. Der Kapitän der Schalker ist ein starker Rückhalt und geht als Führungsspieler im Team voran. Das 29-jährige Eigengewächs ist natürlich gesetzt. 

10. RIV: Thilo Kehrer

Der U21-Europameister scheint sich seinen Platz in Schalkes Dreierkette zurückerkämpft zu haben. Während zum Auftakt der Rückrunde in Leipzig noch Benjamin Stambouli den Vorzug erhielt, durfte Kehrer gegen Hannover von Beginn an auflaufen. Dabei tat er genau das, was ihn auszeichnet: Zweikämpfe gewinnen. Starke 82 Prozent seiner direkten Duelle entschied Kehrer für sich. Der 21-Jährige wird auch deshalb wohl erneut beginnen - Stambouli bleibt nur die Bank.

9. IV: Naldo

Klar, der "ewige" Naldo ist als Abwehrchef gesetzt. Der 35 Jahre alte Brasilianer hat unter Tedesco noch keine Bundesliga-Minute verpasst und bestach in der Hinrunde mit konstant starken Leistungen. Sein Auftritt gegen Hannover gehörte eher zu seinen schwächeren - dennoch spielt Naldo defensiv eine überragende Saison und sticht in der Offensive mit vier Toren und zwei Vorlagen heraus.

8. LIV: Matija Nastasic

Als Linksfuß ist Matija Nastasic links in der Dreierkette bei Domenico Tedesco derzeit gesetzt. Der 24 Jahre alte serbische Nationalspieler spielt eigentlich nie sonderlich auffällig, aber meist sehr solide. Sein Vertrag endet 2019, Nastasic soll den Klub dank einer Ausstiegsklausel schon im kommenden Sommer für zehn Millionen Euro verlassen können. Etwaige Wechselabsichten dementierte er zuletzt allerdings und sagte, er wolle in der nächsten Saison mit Schalke wieder international spielen.

7. RAV: Daniel Caligiuri

Nachdem Daniel Caligiuri gegen Hannover kurzfristig passen musste, ist der gebürtige Schwabe für das Spiel in Stuttgart wieder fit. Caligiuri dürfte für Alessandro Schöpf ins Team rücken, der etwas überraschend in beiden Spielen der Rückrunde in der Startelf stand. Gegen den VfB muss der Österreicher aber wohl wieder auf der Bank Platz nehmen.

6. Max Meyer

Nach der Entscheidung von Leon Gortzka ist Max Meyer in aller Munde. Die große Frage ist, ob Schalke im Sommer auch das zweite große Talent ablösefrei verliert. Meyer blüht in dieser Spielzeit unter Tedesco im defensiven Mittelfeld auf und gehörte gegen Hannover zu den besten Schalkern. Über 13 Kilometer spulte er ab, brachte 86 Prozent seiner Pässe an den Mitspieler und gewann gute 60 Prozent seiner Zweikämpfe.

5. LAV: Bastian Oczipka

Bastian Oczipka hat neue Konkurrenz bekommen. Schalke leiht Abdul Rahman Baba zum zweiten Mal aus und soll auf der linken Seite zur gesuchten Alternative zu Oczipka werden. Nach langer Verletzungspause dürfte der Neuzugang aber noch eine Weile brauchen - Oczipka ist und bleibt bis dahin unumstritten.

4. OM: Leon Goretzka

Über den bevorstehenden Wechsel von Leon Goretzka wurde viel diskutiert. Fakt ist, bis zum Sommer trägt der Nationalspieler weiter das Schalke-Trikot und kann ein entscheidender Faktor für die Europapokal-Ambitionen werden. Gegen Hannover lieferte der 22-Jährige eine unauffällige Vorstellung ab, in Stuttgart dürfte er in der Startelf stehend die Chance haben, es besser zu machen. Die geringe Spielpraxis der letzten Wochen ist Goretzka aber noch deutlich anzumerken.

3. OM: Amine Harit

Auf der Pressekonferenz vor der Partie in Stuttgart gab Tedesco Entwarnung: "Amine Harit hatte leichte Probleme und musste das Training am Mittwoch vorzeitig beenden. Er hat jetzt aber keine Beschwerden mehr, es war eine kleine Geschichte." Einem Einsatz gegen den VfB steht damit nichts im Weg - der Marokkaner dürfte neben Goretzka im offensiven Mittelfeld beginnen. 

2. ST: Marko Pjaca

Juve-Leihgabe Marko Pjaca erlebte gegen Hannover ein Startelf-Debüt nach Maß und erzielte die Schalker Führung. Nach knapp einer Stunde ging der Kroate für Breel Embolo vom Feld. Gut möglich, dass der 22-Jährige in Stuttgart erneut in der Startelf steht. Embolo und Franco Di Santo wären die denkbaren Alternativen.

1. ST: Guido Burgstaller

Guido Burgstaller dürfte als Mittelstürmer gesetzt sein, auch wenn der österreichische Nationalspieler gegen Hannover eine durchwachsene Leistung ablieferte. Mit sieben Toren und vier Vorlagen ist er Schalkes gefährlichster Angreifer und mit seiner enormen Laufbereitschaft ein wichtiger Faktor im Team von Tedesco.