​Auf der Suche nach Verstärkung ist der FC St. Pauli fündig geworden. Dimitrios Diamantakos wechselt vom VfL Bochum zu den Kiezkickern aus Hamburg, wie der Klub offiziell bestätigte. Der aktuelle griechische Nationalspieler erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Der Klub vom Millerntor ist auf der Suche nach einer Verstärkung für die Offensive fündig geworden. Nicht von ungefähr fiel die Wahl auf den griechischen Nationalspieler. Trainer Markus Kauczinski holte den Offensivmann 2015 von Olympiakos Piräus zum Karlsruher SC. „Dima ist ein schneller Linksfuß, der uns mit seiner Athletik und seiner Art, sich zu bewegen, offensive weitere Optionen bietet. In den letzten Jahren hat er sowohl als Torschütze als auch als Vorbereiter seine Qualitäten unter Beweis gestellt“, analysierte der Cheftrainer seinen Neuzugang.

Für den VfL Bochum und dem KSC erzielte der 24-Jährige in 59 Zweitliga-Partien insgesamt 15 Tore. „Ich freue mich auf St. Pauli. Der Club genießt einen sehr guten Ruf. Ich werde alles geben, um mit Verein und Mannschaft sportlich erfolgreich zu sein“, zeigte sich Diamantakos erfreut.