​Der FC Schalke 04 trifft nach dem 1:1-Unentschieden gegen Hannover 96 am kommenden Samstag auswärts auf Bundesliga-Rückkehrer VfB Stuttgart. Während der kroatische Neuzugang Marko Pjaca laut Trainer Domenico Tedesco trotz seines Tores gegen die 96er noch nicht wieder fit ist für volle 90 Minuten, steht einem Einsatz von Leistungsträger Amine Harit nichts im Wege. Zudem darf man sich bei den "Knappen" auf Linksverteidiger Abdul Rahman Baba freuen, dessen erneute Leihe nach Gelsenkirchen unmittelbar bevorsteht. 


Wie Schalke-Coach Domenico Tedesco auf der Pressekonferenz vor dem Spiel beim VfB Stuttgart erklärte, wird Neuzugang Marko Pjaca auch gegen die Schwaben aller Voraussicht nach nicht über die volle Distanz zum Einsatz kommen. "Er fühlt sich gut. (...) Trotzdem hat man gegen Hannover gesehen, dass ihm so ein bisschen die Luft nach 60 Minuten ausblieb, was nach der langen Verletzung auch völlig normal ist. Aber das, was er uns bei 100 Prozent geben kann, das ruft er ab - auch im Training. Daher sind wir zufrieden. Die Luft fehlt trotzdem noch für 90 Minuten", so der Deutsch-Italiener. Dennoch sei die Leihgabe vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin auch am Wochenende wieder "ein Kandidat für die Startelf."



Neben dem kroatischen Nationalspieler dürfte auch Leistungsträger Amine Harit trotz leichter Probleme unter der Woche in Stuttgart in der Anfangsformation von S04 stehen, wie der 32-Jährige erklärte. "Er hat überhaupt keine Beschwerden oder Probleme mehr. Es is ein Muskel, der nicht extrem wichtig ist, eine kleinere Geschichte."


Gute Nachrichten gab aus Schalker Sicht auch in Sachen Baba. ​Der Linksverteidiger vom FC Chelsea soll schon in Kürze ein zweites Mal von den "Blues" ​ausgeliehen werden und den Kader verstärken. "Wir sind auf der Zielgeraden. Baba wird zum Medizincheck kommen und dann gibt es heute Morgen noch ein paar Formalitäten zu klären. Spätestens nächste Woche dürfte er dann auf Schalke sein. Perfekt ist es noch nicht, aber auf einem guten Weg. Ich bitte um Verständnis, dass ich nicht über vertragliche Inhalte spreche. Wir sind auf einem sehr, sehr guten Wege, Vorstellungen beider Klubs unter einem Hut zu bringen", bestätigte Manager Christian Heidel die bevorstehende Verpflichtung des Ghanaers.