Die Trainingswoche bei Borussia Mönchengladbach begann nach dem 2:0-Heimerfolg gegen den FC Augsburg mit der Rückkehr des zuletzt grippeerkrankten Weltmeisters Christoph Kramer. Dagegen musste der Matchwinner vom vergangenen Wochenende Thorgan Hazard etwas kürzer treten.


Mit dem 2:0 gegen den FC Augsburg hat sich die Borussia ein wenig rehabilitiert für die Derby-Schlappe zum Rückrundenauftakt beim 1. FC Köln. Mit nun 31 Punkten im Gepäck befindet sich die Mannschaft von Dieter Hecking mittendrin im Kampf um die europäischen Plätze und hat dabei nicht mal die schlechteste Ausgangsposition.


Am kommenden Freitag aber wird die Aufgabe bei der starken Frankfurter Eintracht nicht unbedingt leichter. Zwar ist die Mannschaft von Trainer Niko Kovac vor allem in der Fremde bärenstark, doch sollte man die Hessen auch in der heimischen Commerzbank Arena nicht unterschätzen. Schließlich ist es ein Duell, welches nicht nur punktetechnisch auf Augenhöhe ausgetragen wird.


Denn mit 30 Zählern ist auch die SGE mehr als nur in Schlagweite zu den Fleischtöpfen. Da kommt es gerade recht, dass mit Christoph Kramer eine der Säulen des Kaders von Dieter Hecking rechtzeitig wieder dabei sein kann. Zuletzt laborierte der Mittelfeldspieler an einer Grippe, ist aber nun wieder auskuriert, wie er am Vormittag beim Training die anwesenden Kiebitze sowie die Journalistenschar wissen ließ.


Dagegen musste Thorgan Hazard, der gegen Augsburg noch mit einem Treffer und einem Assist der Mann des Spiels war, kürzertreten. Allerdings handelte es sich nur um eine Vorsichtsmaßnahme, wie Co-Trainer Dirk Bremser gegenüber der Rheinischen Post erklärte. Daher sollte auch er spätestens bis zum Freitag wieder fit sein, wenn es zum Auftakt des 20. Spieltags nach Frankfurt geht.