​Genki Haraguchi wird Hertha BSC verlassen - allerdings zieht es den Japaner nicht zum SV Werder Bremen, sondern in die 2. Liga. Wie der kicker berichtet, wird Haraguchi bis zum Saisonende an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen.


Zu Wochenbeginn machten Gerüchte die Runde, dass Haraguchi ​ein Thema beim SV Werder ist, wo er den verletzten Fin Bartels ersetzen könnte. Als die Hertha am Dienstagmorgen mitteilte, dass Haraguchi ​dem Training fernblieb, um seine sportliche Zukunft zu klären, war man sicher, dass sein Wechsel an die Weser nur eine Frage der Zeit ist.

Umso überraschender ist die Meldung des kicker. Das Fachmagazin berichtet, dass Haraguchi in der Rückrunde für Fortuna Düsseldorf auflaufen wird. Anschließend soll der Japaner in die Hauptstadt zurückkehren, da er seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim BSC um ein weiteres Jahr bis 2019 verlängern wird.


Offensichtlich hat die Hertha die Hoffnungen noch nicht vollständig begraben, dass Haraguchi der 'Alten Dame' zukünftig helfen kann.