​Der derzeit vereinslose Patrick Ebert könnte schon bald nach Deutschland zurückkehren. Der Ex-Herthaner absolviert ein Probetraining beim ​FC Ingolstadt.


Sieben Jahre spielte Patrick Ebert bereits für ​Hertha BSC in der Bundesliga, wobei er in insgesamt 148 Pflichtspielen zum Einsatz kam, bevor er 2012 den Sprung nach Spanien zu Real Valladolid wagte. Nach Stationen bei Spartak Moskau und Rayo Vallecano steht der U21-Europameister seit Sommer 2017 ohne Verein da.


Das könnte sich nun ändern: Wie die BILD berichtet, absolviert der 30-Jährige momentan ein Probetraining beim Zweitligisten FC Ingolstadt. Nach insgesamt 15 Jahren bei der Hertha wäre der FCI für Eberl die erste Station in Deutschland außerhalb Berlins.


Den Schanzern soll Ebert beim Wiederaufstieg in die Bundesliga helfen. Nach der Hinrunde steht Ingolstadt mit fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz auf Rang vier. Am Mittwoch treffen die Bayern im Testspiel auf den belgischen Erstligisten KV Mechelen, bei dem auch Ebert zum Einsatz kommen soll.