Der 1. FC Köln hat für die kommende Saison offenbar einen Stürmer aus Norwegen ins Auge gefasst: Der 21-jährige Ola Brynhildsen von Stabæk Football ist im Sommer ablösefrei zu haben.


Kommt nach Erling Haaland bald das nächste norwegische Sturmtalent in die Bundesliga? Zumindest berichtet der Geissblog Köln von einem Interesse des 1. FC Köln an Ola Brynhildsen, der derzeit noch bei Stabæk Fotball in seiner Heimat Norwegen spielt. Der Vertrag des 21-Jährigen endet allerdings am 30. Juni diesen Jahres, weswegen Brynhildsen ablösefrei in die Domstadt wechseln könnte - in der aktuellen Zeit ein nicht unwesentlicher Faktor.


Nach Angaben des Geissblogs könnte der U21-Nationalspieler eine perspektivische Verpflichtung für den Kölner Angriff werden, da sowohl Simon Terodde als auch Anthony Modeste in der laufenden Saison nicht überzeugen und nur noch bis 2021 unter Vertrag stehen. Scouts des Effzeh sollen Brynhildsen bereits mehrfach beobachtet haben, der 1,75m große Stürmer gelte als schnell und wendig und könne offensiv flexibel eingesetzt werden. In der Saison 2019 erzielte er in Norwegen in 29 Einsätzen sechs Tore.


Ola Brynhildsen hat bislang sechs Länderspiele für Norwegens U21 bestritten (1 Tor)

Bei der Verpflichtung Brynhildsens haben die Kölner aber Konkurrenz, unter anderem soll der norwegische Meister Molde FK bereits Gespräche aufgenommen haben. Molde hatte laut der norwegischen Zeitung Verdens Gang bereits vor einem Jahr versucht, den Stürmer zu verpflichten, doch Stabæk lehnte offenbar ein Angebot im Bereich von vier bis fünf Millionen Euro ab. Seither galt eine Vertragsverlängerung als unwahrscheinlich.


Vielleicht ist das die Chance für die Kölner. Dem Geissblog zufolge kann sich Brynhildsen auch einen Wechsel ins Ausland vorstellen.