Sorgen um Sebastian Andersson. Der neue Effzeh-Stürmer verletzte sich am Mittwoch im Training am Knie und musste die Einheit abbrechen. Weitere Untersuchungen sollen zeigen, ob der 29-jährige Schwede am kommenden Samstag in Bielefeld spielen kann.


Wie die Bild berichtet, wurde Andersson kurz vor Ende des Trainings am Mittwoch von Salih Özcan gefoult. Im Anschluss fasste sich der Schwede sofort ans rechte Knie, musste dick bandagiert werden. Nach einer Behandlung durch die Physiotherapeuten auf dem Platz startete Kölns neuer Stürmer Geh- und Laufversuche.


Offensichtlich aber waren die Schmerzen zu groß, für den 29-Jährigen ging es in die Kabine. Weitere Untersuchungen müssen nun zeigen, wie schwer sich der Neuzugang verletzt hat.


Nach seinem Debüt am ersten Spieltag gegen Hoffenheim, inklusive Tor, hoffen alle beim Effzeh, dass Andersson gegen Aufsteiger Bielefeld einsatzbereit ist. Für Trainer Markus Gisdol und sein Team ist das Duell mit der Arminia nach der Pleite zum Auftakt enorm wichtig. Punkte müssen her, um den kompletten Fehlstart zu vermeiden. Anderssons Einsatz und seine Torgefahr würden da extrem helfen.