​Nach einjähriger Abstinenz ist der ​1. FC Köln zurück in der ​Bundesliga. Mit dem neuen Cheftrainer Achim Beierlorzer wollen sich die Geißböcke wieder im deutschen Fußball-Oberhaus etablieren. Zum Saisonauftakt steht für die Rheinländer das Gastspiel beim ​VfL Wolfsburg auf dem Programm. Die vermeintlich beste Startelf des Aufsteigers sieht wie folgt aus.


Im Tor führt kein Weg an ​Timo Horn vorbei. Die langjährige Nummer eins verpasste in der letzten Saison nur ein Ligaspiel und blieb in neun Partien ohne Gegentreffer. 


In der Defensive greift Beierlorzer auf eine Viererkette zurück. Im Abwehrzentrum ist Jorge Meré gesetzt. Neben dem Spanier wird Rafael Czichos erwartet. Der 29-Jährige hat im Duell mit Lasse Sobiech die besseren Karten in der Hand. Die linke Abwehrseite ist für Nationalspieler ​Jonas Hector reserviert. Rechts hat sich der FC mit Kingsley Ehizibue verstärkt. 


Beierlorzer forderte vor einigen Wochen zwei neue defensive Mittelfeldspieler, die er mit ​Ellyes Skhiri und Birger Verstraete auch bekommen hat. Die beiden Neuzugänge dürften auf der Doppelsechs die erste Wahl sein. Für die offensiven Halbpositionen stehen dem Kölner Übungsleiter mehrere Alternativen zur Verfügung. Neuzugang Kingsley Schindler (halbrechts) hat in der Vorbereitung bislang einen guten Eindruck hinterlassen. Dominick Drexler (halblinks) werden ebenfalls gute Chancen auf einen Stammplatz eingeräumt.


Am ersten Spieltag steht Jhon Cordoba (Rotsperre) nicht zur Verfügung, weshalb Simon Terodde in die Startelf rutschen dürfte. Als zweite Spitze beginnt Anthony Modeste.


Die beste Startelf im Überblick: