​Die ​Bundesligisten haben sich in diesem Sommer schon ordentlich verstärkt. Einige Spieler wechselten den Verein innerhalb der Liga, doch viele Profis zieht es zum ersten Mal nach Deutschland. Wir stellen eine Top-Elf aus allen Bundesliga-Neulingen dieses Sommers auf. 


Torwart: Zack Steffen - Fortuna Düsseldorf

Fortuna Duesseldorf v Rayo Vallecano - Pre-Season Friendly

Ablösesumme: Leihe bis 2020

Für ein Jahr holte ​Fortuna Düsseldorf den 24-jährigen Zack Steffen nach Deutschland. Der US-Amerikaner kam erst in diesem Sommer aus seiner Heimat zu ​Manchester City. Doch auch in Deutschland war der Keeper bereits aktiv, beim ​SC Freiburg stand er von 2015 bis 2016 unter Vertrag. In die Top-Elf der Neulinge schafft er es allerdings, weil er bisher nicht in der Bundesliga zum Einsatz kam.


Linker Verteidiger: Daley Sinkgraven - Bayer Leverkusen

Daley Sinkgraven

Ablösesumme: Fünf Millionen Euro

Auf der Position des Linksverteidigers verstärkten sich die Bundesligisten nicht allzu hochkarätig. Doch mit Daley Sinkgraven verpflichtete ​Bayer Leverkusen einen 24-jährigen Niederländer von Ajax Amsterdam. Der extrem vielseitige Profi konnte bereits gute Leistungen zeigen und kämpft mit Wendell um die Startelf.


Innenverteidiger: Lucas Hernández - Bayern München

FBL-GER-BAYERN-MUNICH-HERNANDEZ

Ablösesumme: 80 Millionen Euro

Der FC Bayern München stellte in diesem Sommer einen neuen Transferrekord auf. Ganze 80 Millionen Euro überwies man an Atlético Madrid und verpflichtete Lucas Hernández. Der französische Weltmeister ist sowohl als Innenverteidiger als auch als linker Defensivspieler einsetzbar. Mit ihm hat sich der Rekordmeister noch einmal enorm verstärkt. 


Innenverteidiger: Ellyes Skhiri - 1. FC Köln

FBL-FRA-LIGUE1-PSG-MONTPELLIER

Ablösesumme: Sechs Millionen Euro

Tunesische Akteure gab es in der Bundesliga noch nicht allzu viele. Mit Ellyes Skhiri kommt nun allerdings ein 24-facher Nationalspieler hinzu. Der Innenverteidiger, der genauso gut auf der Sechs spielen kann, kommt von HSC Montpellier für sechs Millionen Euro zum 1. FC Köln und soll für Stabilität in der Defensive sorgen. Mit seiner Erfahrung ist er für den Effzeh ein echter Gewinn.


Rechter Verteidiger: Stefan Lainer - Borussia Mönchengladbach

RB Salzburg v SKN St. Poelten  - Tipico Bundesliga

Ablösesumme: Zwölf Millionen Euro

Der zweite Außenverteidiger ist der Österreicher Stefan Lainer. Mit zwölf Millionen Euro ist er der teuerste Einkauf der ​Gladbacher. Das Fußballspielen lernte er in der Akademie von RB Salzburg, wo er zuletzt vier Jahre unter Vertrag stand. Mit 15 Länderspielen verfügt der 26-Jährige ebenfalls über reichlich Erfahrung.


Zentrales Mittelfeld: Xaver Schlager - VfL Wolfsburg

1. FC Union Berlin v VfL Wolfsburg - Pre-Season Friendly

Ablösesumme: 15 Millionen Euro

Der nächste Neuzugang von RB Salzburg ist Xaver Schlager. Für ganze 15 Millionen Euro schloss sich der Österreicher den ambitionierten ​Wolfsburgern an.​ Seine Stärken sind vor allem eine überragende Übersicht, Ballsicherheit und ein guter Zug zum Tor. Mit erst 21 Jahren schöpfte er sein Potential zudem noch nicht völlig aus. Der VfL hat sich mit Schlager jedenfalls erstklassig verstärkt.


Zentrales Mittelfeld: Christopher Nkunku - RB Leipzig

FBL-FRA-CUP-RENNES-PSG

Ablösesumme: 13 Millionen Euro

Viel Geld nahm auch ​RB Leipzig in die Hand.​ 13 Millionen Euro investierte man in Christopher Nkunku. Der junge Franzose machte sich bereits bei Paris Saint-Germain einen Namen, als Top-Talent wurde er hervorragend ausgebildet. Davon profitieren nun die Leipziger, bei denen Nkunku zum neuen Star werden soll.


Linke Außenbahn: Moussa Diaby - Bayer Leverkusen

Moussa Diaby

Ablösesumme: 15 Millionen Euro

Bei den Leverkusenern gibt es einen zweiten Star für die linke Seite, der zweite Neuzugang läuft allerdings offensiv auf. Moussa Diaby stößt aus der französischen Ligue 1 zur Werkself.​ Der Youngster ist vor allem schnell und wendig. Die Defensiv-Abteilungen der Liga werden sich vor seinem Tempo vorsehen müssen.


Rechte Außenbahn: Robert Skov - TSG Hoffenheim

FBL-EUR-C3-COPENHAGEN-ZENIT-SAINT PETERSBURG

Ablösesumme: Zehn Millionen Euro

Erst gestern machte die ​TSG Hoffenheim den Transfer von Robert Skov perfekt. Für zehn Millionen Euro kommt der dänische Star in den Kraichgau, nach den vielen Abgängen erwartet man viel vom 23-Jährigen. In der Offensive hat er seine Stärken vor allem auf dem rechten Flügel, sein Dribblings ins Zentrum erinnern an die Qualitäten eines Arjen Robben.


Linker Stürmer: Marcus Thuram - Borussia Mönchengladbach

FBL-GER-BUNDESLIGA-MOENCHENGLADBACH

Ablösesumme: Neun Millionen Euro

Als Sohn eines ehemaligen Weltstars steht Marcus Thuram natürlich enorm unter Druck. Doch in seiner bisherigen Karriere ging der Franzose gut damit um. Nun steht er erstmals in der Bundesliga unter Vertrag und möchte sich noch weiter verbessern. ​Gladbach hat sich nach dem Abgang von Thorgan Hazard zumindest mit einem interessanten Profi verstärkt.


Rechter Stürmer: Dejan Joveljic - Eintracht Frankfurt

Dejan Joveljic

Ablösesumme: Vier Millionen Euro

Der letzte Bundesliga-Neuling ist der ​Frankfurter Dejan Jovelic. ​Er ist von einem ähnlichen Kaliber wie der Rekord-Abgang Luka Jovic, mit gerade einmal 19 Jahren ist er zudem noch entwicklungsfähig. Die Dienste des Stürmers ließ man sich zudem relativ günstig mit nur vier Millionen Euro kosten.