​Momentan bereiten sich die Profis von ​Borussia Dortmund in Bad Ragaz auf die neue Saison vor. Wenige Wochen vor dem Start geht es dabei schon um alles, immerhin müssen sich die Profis im großen Kader behaupten. Mit von der Partie sind auch einige Youngster, die die Chance auf der großen Bühne nutzen wollen. Wir zeigen euch, welche Jungprofis mit von der Partie sind.


Immanuel Pherai

Immanuel Pherai

Der erst 18-jährige Niederländer Immanuel Pherai erhält im Trainingslager eine Chance, sich so einiges bei den Profis abzuschauen. Vor zwei Jahren stieß er zu der Nachwuchs-Akademie der Dortmunder und spielte sich fortan ins Rampenlicht.​ Die letzte Saison war dabei seine bisher erfolgreichste, in der U19-Bundesliga West gelangen dem offensiven Mittelfeldspieler vier Tore und neun Vorlagen. Eine Empfehlung für die Bundesliga ist das Ziel, doch dies ist momentan noch sehr weit weg.


Jan Reckert

Jan Pascal Reckert

Einen ​erfolgreichen Keeper aus der eigenen Jugend hat es bei der Borussia schon länger nicht mehr gegeben. Dass der 22-jährige Jan Reckert noch die Chance hat, ein solcher zu werden, ist durchaus möglich. Doch seine Perspektive ist aufgrund der enormen Konkurrenz eingeschränkt, zumindest kam er in der letzten Saison in der Regionalliga immer wieder zum Einsatz. Von Stars wie Roman Bürki oder Marwin Hitz zu lernen ist definitiv eine gute Maßnahme.


Giovanni Reyna

Mit gerade einmal 16 Jahren ist Giovanni Reyna sicherlich einer der jüngsten Spieler in einem Dortmunder Trainingslager überhaupt. Sein enormes Potential ist Grund genug, den Youngster genau unter die Lupe zu nehmen. Dazu ist er bereits jetzt sehr weit entwickelt, war sogar ein Kandidat für die US-amerikanische U​23-Nationalmannschaft. Die Dortmunder, die Reyna erst in diesem Sommer verpflichteten, werden das Talent so akribisch wie möglich weiter reifen lassen.


Tobias Raschl

Tobias Raschl

Tobias Raschl hat zumindest den ersten Schritt für eine große Karriere gemacht, in diesem Sommer unterschrieb er seinen ersten Profi-Vertrag. Der defensive Mittelfeldspieler bringt enorm viel Qualität und Potential mit und ist zudem mit der Verantwortung vertraut. Immerhin führte er seine Dortmunder U19-Auswahl schon als Kapitän auf den Platz. Der deutsche U-Nationalspieler kann sich in Zukunft durchaus Hoffnung auf eine Nominierung für die ​Bundesliga machen.


Mateu Morey

Mateu Morey,Tobias Raschl

Der nächste Youngster sorgte in diesem Sommer ebenfalls für mächtig Wirbel. Denn als Neuzugang vom ​FC Barcelona bringt er​ extrem viel Qualität mit. Er ist ein Kandidat für die rechte Abwehrseite, die bei den Dortmundern noch besser besetzt sein könnte. Der Spanier wird diese Tage auf jeden Fall nutzen um sich weiter zu empfehlen. Vereinzelte Einsätze im deutschen Oberhaus sind schon jetzt definitiv denkbar. 


Leonardo Balerdi

Leonardo Balerdi

Ein weiterer Neuzugang ist schon seit dem Winter in Dortmund. Der erfahrenste Youngster hatte bereits ein halbes Jahr Eingewöhnungszeit beim BVB, diese will er nun noch weiter ausnutzen. Für den Kader könnte er ein wichtiger Back-Up sein, denn der Innenverteidiger ist flexibel einsetzbar.