Am Samstagabend konnte sich ​Borussia Dortmund im Testspiel gegen den italienischen Erstligisten Udinese Calcio deutlich mit einem 4:1-Sieg durchsetzen. ​Die Partie wurde jedoch wegen den Wetterbedingungen 10 Minuten früher abgepfiffen.


Thorgan Hazard wurde nach seinem Führungstreffer in der sechsen Minute nur sieben Minuten später verletzungsbedingt ausgewechselt. Mario Götze, Julian Weigl und Julien Brandt erzielten die restlichen BVB-Treffer.

​​Inmitten der zweiten Halbzeit bildeten sich auf dem Rasen wetterbedingte Wasserpfützen, Fußball konnten die beiden Teams nicht wirklich spielen. In der 83. Minute wurde deshalb die Partie vorzeitig abgebrochen. 

​​Zumindest waren die ersten 45 Minuten des Spiels für Cheftrainer Lucien Favre äußerst aufschlussreich. Die neue Offensive zeigt sich weiterhin in einer hervorragenden Verfassung. Nun wird man nur noch darauf hoffen, dass sich Thorgan Hazard keine schlimme Verletzung zugezogen hat. 

​​