Die ​TSG 1899 Hoffenheim wird Felipe Pires im Sommer zum vierten Mal ausleihen. Diesmal wechselt der 24-jährige offensive Flügelspieler zu Fortaleza, wodurch er die laufende Saison in Brasiliens höchster Spielklasse weiterhin verbringen wird.


​​Pires war zuvor an Liga-Konkurrent SE Palmeiras São Paulo ausgeliehen, dort konnte er jedoch kaum Einsätze sammeln. Deshalb hat er sein Intermezzo dort vorzeitig abgebrochen, um bis zum Jahresende für Fortaleza aufzulaufen.


Suche nach Konstanz


Vor zwei Jahren war Pires noch ein absoluter Leistungsträger beim österreichischen Klub FK Austria Wien. Daraufhin versuchte die TSG ihn in den Bundesliga-Kader zu integrieren, in der vergangenen Spielzeit kam er jedoch für die Hoffenheimer auf keinen einzigen Einsatz.