Der Zustand von Franz Beckenbauer ist offenbar dramatischer, als zunächst angenommen. Wie Sky mit dem Verweis auf den Spiegel berichtet, soll jegliche Aufregung für den Kaiser lebensgefährlich sein.


Das gehe aus Attesten hervor, die Beckenbauers Anwälte der Schweizer Bundesanwaltschaft vorgelegt haben. Eine Verbesserung des Gesundheitszustand sei derzeit nicht wahrscheinlich. Urteilsvermögen und Gedächtnis des Kaisers seien sehr beeinträchtigt. 


​Beckenbauer soll eigentlich wegen der WM-Vergabe 2006 befragt werden; sein Gesundheitszustand lässt dies derzeit allerdings nicht zu.