Trotz des qualitativ hochwertigen Kaders der ersten Mannschaft setzen die Verantwortlichen von Borussia Dortmund noch immer auf eine nachhaltige Jugendarbeit. Der Nachwuchs des BVB kämpft in nahezu allen Altersklassen jährlich um die zu vergebenen Titel, regelmäßig werden aufgrund der vielen Erfolge einige vielversprechende Talente mit einem Profivertrag ausgestattet. Die folgende Liste beinhaltet die neun größten Talente der Dortmunder Borussia, von denen einige zuvor aus dem Ausland verpflichtet wurden.


Luca Unbehaun

Luca Unbehaun

Vor drei Jahren wechselte Luca Unbehaun aus der Nachwuchsabteilung des VfL Bochum zum BVB und entwickelte sich zu einer der absoluten Leistungsträger der U19. Langfristig gesehen gilt er als Nachfolger von Stammtorhüter Roman Bürki, weshalb er im März mit einem Profivertrag bis 2022 ausgestattet wurde. 


Leonardo Balerdi

Leonardo Balerdi

Leonardo Balerdi gilt als eines der größten Abwehrtalente Südamerikas, weshalb Borussia Dortmund im Januar satte 15,5 Millionen Euro an die Boca Juniors zahlte. Der 20-jährige Innenverteidiger wurde zu Beginn von einer Gesichtsverletzung ausgebremst, die er sich bei der U20-Südamerikameisterschaft zuzog, und kam erst vier Mal bei der zweiten Mannschaft zum Zug. Auch bei ihm ist Geduld gefragt, doch für die Zukunft ist er definitiv bei den Profis eingeplant.


Mateu Morey

Mateu Morey

​Lukasz Piszczek wird voraussichtlich im kommenden Jahr - womöglich auch erst im übernächsten - seine Laufbahn beenden, Achraf Hakimi kehrt nach der Saison 2019/20 zu Real Madrid zurück. Der BVB machte sich daher rasch auf die Suche nach einer Lösung für die rechten Abwehrseite und wurde vor wenigen Wochen fündig: Mateu Morey wechselt ablösefrei aus der U19 des FC Barcelona ins Ruhrgebiet, wurde prompt mit einem Vertrag bis 2024 ausgestattet. 


Laut Michael Zorc handelt es sich um einen Transfer mit langfristiger Perspektive. In dieser Saison wird Morey genügend Zeit erhalten, sich an seine neue Umgebung zu gewöhnen. Gleichzeitig wird er mit der nötigen Geduld an die erste Mannschaft herangeführt, um sich mittelfristig womöglich als neuer Rechtsverteidiger zu etablieren.


Immanuel Pherai

Immanuel Pherai

Immanuel Pherai gilt als eines der größten Talente der Niederlande. Der offensive Mittelfeldspieler wird von Star-Berater Mino Raiola betreut, gehörte bei der U17 des BVB zu den absoluten Leistungsträgern und nimmt auch in der U19, die künftig von Michael Skibbe betreut wird, eine immer wichtigere Rolle ein. Bei der USA-Tour durfte er sich unter Beweis stellen, mittelfristig ist durchaus eine Perspektive bei den Profis gegeben.


Tobias Raschl

Tobias Raschl

Bayern München, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach sollen sich in den vergangenen Monaten um Tobias Raschl bemüht haben, weshalb die Verantwortlichen von Borussia Dortmund frühzeitig Nägel mit Köpfen machten und den Kapitän der U19 gemeinsam mit Nachwuchskeeper Unbehaun mit einem Profivertrag bis 2022 ausstatteten. Auch Raschl war bei der USA-Tour an Bord, der defensive Mittelfeldspieler hinterließ aber einen eher durchwachsenen Eindruck. 


Youssoufa Moukoko

Borussia Dortmund U17 v Bayer Leverkusen U17 - B Juniors German Championship Semi Final Leg Two

Es gibt kaum einen Nachwuchsspieler, über den so viel gesprochen wird wie über Youssoufa Moukoko. Nach zwei Jahren bei der U17, in denen er 90 Tore in 56 Partien erzielte, läuft der 14-Jährige von nun an für die U19 auf. Ob er in der nächsthöheren Spielklasse mithalten kann, wird sich zeigen. Die Hoffnung, dass er sich in einigen Jahren auch im Profifußball behaupten kann, ist groß - doch die Verantwortlichen lassen im Bezug auf Moukoko Vorsicht walten.


Sergio Gómez

Sergio Gomez

Für drei Millionen Euro wechselte Sergio Gómez im Januar 2018 von der U19 des FC Barcelona zum BVB, nach zwei Kurzeinsätzen in der Bundesliga unter Peter Stöger blieb er im vergangenen Jahr aber außen vor. Der Konkurrenzkampf ist für den offensiven Mittelfeldspieler riesig, ​weshalb ein Leihgeschäft im Raum steht. Dennoch zählt er zu den größten Talenten der Schwarz-Gelben.


Giovanni Reyna


Der 16 Jahre junge Giovanny Reyna wurde erst Anfang Juli verpflichtet, durfte aber bereits auf die USA-Tour mit und hinterließ bei den Profis einen ordentlichen Eindruck. Der Offensivspieler gilt als weiteres großes Talent mit Perspektive, ist vorerst aber bei der U19 eingeplant.


Patrick Osterhage

Patrick Osterhag,Muenir Levent Mercan

​Patrick Osterhage gilt als Alternative für das zentrale Mittelfeld, dürfte aber vorerst weiter noch keine Rolle bei den Profis spielen. Einige Verletzungen bremsten den flexiblen 19-Jährigen in der Vergangenheit aus, Sportdirektor Michael Zorc schreibt ihn dennoch keinesfalls ab. Auch Osterhage besitzt einen Profivertrag.