Im Rahmen des "International Champions Cup" trafen ​Real Madrid und der ​FC Arsenal aufeinander. Aus dem Testspiel wurde ein turbulentes und hitziges Spiel, mit jeweils einem Platzverweis auf beiden Seiten, schönen Toren und anschließendem Elfmeterschießen, in dem sich Madrid als Sieger auszeichnen konnte.


Bereits zu Beginn, schon in der 8. Minute, sah Madrids Nacho aufgrund einer Rettungsaktion mit der Hand auf der Linie seine zweite Gelbe Karte und musste somit vorzeitig zum Duschen. Den daraus resultierenden Elfmeter schob Alexandre Lacazette auch dank der beiden Torpfosten ins Gehäuse von Keylor Navas. In der 24. Minute konnte Pierre-Emerick Aubameyang auf 2:0 erhöhen. Durch einen stark weitergeleiteten Pass von Lacazette konnte der Ex-Dortmunder Navas umdribbeln und noch vor Sergio Ramos den Treffer erzielen. 


Sokratis sorgte zumindest numerisch für Fairness auf dem Platz


In der 39. Minute stand dann erneut ein ehemaliger BVB-Spieler im Fokus. Nach einem Foul an Luka Modric gelang es Sokratis innerhalb von nur wenigen Minuten, ebenfalls die zweite Gelbe Karte zu sehen. So musste auch er das Feld vorzeitig verlassen, während es auf dem Platz wieder mit jeweils gleich vielen Spielern weiterging.


Den Anschlusstreffer für Madrid in der 56. Minute erzielte kein Geringerer als Gareth Bale. Zur Halbzeit hatte der Trainer der Königlichen, Zinedine Zidane, viel gewechselt. So kam der Waliser für Neuzugang Eden Hazard ins Spiel - wenige Tage zuvor sprach Zidane noch offen darüber, dass man versuche, ​Bale abzugeben. Auch dieses Tor wurde heftig diskutiert. Einige der Arsenal-Spieler hatten den Ball bereits in der Hand von Torhüter Martinez gesehen, doch der Schiedsrichter gab das Tor. Wiederum nur wenige Minuten später konnte Marco Asensio den Ausgleichstreffer erzielen. Nach kurzem Zusammenspiel mit Marcelo, der nach seiner Einwechslung für Ferland Mendy für neuen Schwung sorgte, konnte er für das 2:2 sorgen.

FBL-USA-ICC-REAL MADRID-ARSENAL

Geht er nun, oder bleibt er doch? Gareth Bale hat unter Coach Zidane keine gute Stellung



Im anschließenden Elfmeterschießen setze sich dann Real Madrid durch. Nachdem bei Arsenal Granit Xhaka, Nacho Monreal und Robbie Burton verschossen, und bei Madrid lediglich Gareth Bale seinen Elfer so schwach schoss, dass Martinez den Schuss sogar festhalten konnte, gewann Madrid mit 3:2 im Elfmeterschießen.


Beide Teams zeigten gute Spielzüge und Ansätze, die dem jeweiligen Fanlager Hoffnung auf eine bessere Saison als die letzte machen dürften. In der letzten Spielzeit blieben beide Teams hinter ihren Erwartungen zurück: Madrid wurde in der Liga nur Dritter mit satten 19 Punkten Abstand auf den Meister FC Barcelona; dazu schieden sie im Viertelfinale der Champions League gegen Ajax Amsterdam aus. Arsenal weilte in der Premier League auf dem fünften Tabellenrang und wird dadurch während des kommenden Jahres in der Europa League vertreten sein. Zuletzt hatte man das Finale der EL gegen den Stadtrivalen Chelsea mit 1:4 verloren.


Die Highlights der Partie im Video: