Bei der Suche nach einem vierten Innenverteidiger hat ​Fortuna Düsseldorf laut BILD ein Auge auf ein Bundesliga-Duo geworfen: Wie berichtet wird, führen die Verantwortlichen derzeit Gespräche mit Simon Falette und Felix Uduokhai.


So seien speziell die Verhandlungen mit Falette, der noch bis 2021 an ​Eintracht Frankfurt gebunden ist, "sehr weit." Berichtet wird über ein Leihgeschäft für die kommende Saison. Sollte der Transfer des 27-jährigen Franzosen, der in der abgelaufenen Saison nur sieben Mal in der Bundesliga zum Einsatz kam, scheitern, ist Uduokhai dem Vernehmen nach die erste Alternative für Sportchef Lutz Pfannenstiel. Die Gespräche mit dem U21-Nationalspieler, der beim ​VfL Wolfsburg nach einer starken Debütsaison nur zwei Mal über 90 Minuten auf dem Platz stand und auch bei der U21-EM unter Stefan Kuntz nicht zum Stammpersonal gehörte, laufen demnach parallel.

Simon Falette,Rafa

Soll künftig bei Fortuna Düsseldorf den Abräumer geben: Simon Falette



Pfannenstiel zeigte sich ob möglicher Transfers optimistisch, erklärte: "​Ich gehe davon aus, dass wir bis zum Ende unseres Trainingslagers den kompletten Kader zusammen haben." Das Trainingslager der Fortuna, die derzeit im österreichischen Maria Alm verweilt, endet am kommenden Freitag. 


Auch der ​kicker berichtet über das Interesse an Falette, der als Ersatz für den zum VfB Stuttgart zurückgekehrten Marcin Kaminski verpflichtet werden soll. ​Bereits zu Jahresbeginn wurde der Innenverteidiger mit einem Wechsel in Verbindung gebracht, ein passender Abnehmer fanden die Verantwortlichen der Eintracht aber nicht. Gemeinsam mit dem 18 Jahre jungen ​Louis Poznanski vom FC Bayern München könnten die Düsseldorfer in den kommenden Tagen daher die Neuzugänge Nummer sieben und acht präsentieren.