​Manchester United hat den Vertrag von Andreas Pereira vorzeitig verlängert. Ursprünglich wäre das Arbeitspapier des 23-Jährigen im kommenden Sommer ausgelaufen - nun ist Pereira bis 2023 an die Red Devils gebunden.


Pereira stieß im Jahr 2012 aus der Jugend der PSV Eindhoven zu ​Manchester United, wo er sich in den folgenden Jahren für die Profis empfehlen konnte. Zwei Leihgeschäfte zum FC Granada und den FC Valencia förderten seine Entwicklung.


In der vergangenen Saison wurde Pereira 15-mal in der Premier League eingesetzt, dabei gelangen ihm ein Treffer und ein Assist. Zudem kam der Mittelfeldspieler in der Champions League auf vier Einsätze, im FA Cup waren es drei.


Chefcoach Ole Gunnar Solskjaer sagt: "Andreas ist ein weiterer Spieler aus unserer Akademie, der weiß, was es bedeutet, für Manchester United zu spielen. Er kam aus einem anderen Land, aber lernte schnell, die Werte des Klubs zu verstehen. Andreas ist ein wichtiges Mitglied der Mannschaft geworden mit seiner Energie und der harten Arbeit, die er im Mittelfeld erledigt."