Beim ​FC Chelsea ist man nach der Trennung von Maurizio Sarri weiter auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter. Wie verschiedene Medien aber bereits berichten, soll eine Einigung mit Frank Lampard unmittelbar bevorstehen. Ebenso soll man sich bereits mit Mateo Kovacic geeinigt haben.


Mit dem Sieg der Europa League vor wenigen Wochen sicherte sich der FC Chelsea noch einen großen Titel in dieser Saison. Das 4:1 gegen Ligarivale Arsenal sollte aber dennoch das Aus für Maurizio Sarri in der englischen Hauptstadt bedeuten. Zu groß waren die Verwerfungen zwischen ihm und einem Großteil der Anhänger. Zudem gab es lukrative Angebote für Sarri aus der italienischen Heimat, in die er zu gern zurückkehren wollte, wie er selbst verriet. So heuerte der 60-Jährige nun bei Juventus in Turin an.


Die freigewordene Stelle beim FC Chelsea ist bislang noch unbesetzt. Das kann sich aber in den kommenden Stunden ändern. Denn mit Frank Lampard hat man bereits einen möglichen Kandidaten auserkoren. Lampard selbst bat seinen bisherigen Arbeitgeber Derby County bereits darum, mit seinem Ex-Klub, bei dem er unter anderem drei Meisterschaften als Spieler feierte, verhandeln zu dürfen. Die Rams kamen dem Ansinnen ihres Coaches nach. Demnach dürfte aktuell besprochen werden, wie das Engagement des Ex-Chelsea-Spielers in Zukunft als Trainer aussieht.


Und Lampard soll nicht der einzige ehemalige Akteur sein, der an der Stamford Bridge in anderer Position anheuert. So kehrt auch der ehemalige Keeper Petr Cech als Technischer Berater zu den Blues zurück. Auch Cech, der zuletzt beim FC Arsenal spielte, war elf Jahre Teil von Chelsea und gewann wie auch Lampard 2012 die Champions League mit den Blues.


​Neben den Personalentscheidungen deutet sich auch ein Abschluss in der Causa Mateo Kovacic an. Der 25-jährige Kroate war von Real Madrid an den FC Chelsea ausgeliehen, nun wird er wohl fest verpflichtet von den Engländern. Offiziell ist das zwar noch nicht, doch die Londoner haben sich ungewollt bereits verraten. So wurde ein Interview bzw. ein Statement von Kovacic auf der App der Blues veröffentlicht, wo folgender Wortlaut zu lesen war: "Ich bin sehr glücklich, hier zu bleiben und stolz, ein Chelsea-Spieler zu sein. Es war ein unglaubliches Gefühl, bei Chelsea zu unterschreiben – erst verliehen, jetzt fest." Das Ganze war wohl ein Versehen, herausposaunt wurde die Geschichte damit dennoch.

Festgezurrt wurde der Wechsel damit bereits, weil auch heute offiziell die Transfersperre für Chelsea beginnt. Diese gilt bis kommenden Sommer. Die Blues hatten in 29 Fällen gegen die Regeln zur Verpflichtung Minderjähriger verstoßen. 


Daneben wurden heute gleich eine ganze Reihe Spieler verabschiedet. Gonzalo Higuain kehrt nach seiner Leihe fürs Erste zu Juventus zurück, Gary Cahill, Rob Green, Eduardo und Kyle Scott haben ihre Verträge nicht verlängert bekommen und verlassen den Klub ebenfalls.