​Der ​SC Freiburg war bisher nicht wirklich verhalten, was die Geschicke auf dem Transfermarkt angeht. Insgesamt investierte man bereits 14 Millionen Euro in neue, vor allem junge Spieler. Ein weiteres Talent könnte bald folgen, denn die Breisgauer beobachteten den US-Amerikaner Cole Bassett in letzter Zeit sehr intensiv. Nun folgte ein erstes Angebot, ein Wechsel könnte bald über die Bühne gehen.


Cole Bassett ist gerade einmal 17 Jahre alt, doch schon jetzt steht er auch in Europa im Fokus. Der Youngster ist Mittelfeldspieler und läuft für die Colorado Rapids in der MLS auf, dort feierte er vor allem in diesem Jahr seinen Durchbruch. Denn bei den Profis erhält er seit dieser Saison mehr Einsatzzeit, schon dreizehn Mal kam das Top-Talent in der ersten Mannschaft zum Einsatz. Dabei konnte er bereits jeweils ein Tor und eine Vorlage nachweisen. 


Wie goal.com nun berichtet, hat der SC Freiburg das Interesse rund um den Youngster intensiviert und ein erstes Angebot bei dem MLS-Klub vorgelegt. Die Höhe ist nicht bekannt und ohnehin müssten beide Vereine noch warten, bis ein Transfer vonstatten gehen könnte. Denn bis zum 28. Juli wäre ein Wechsel noch nicht möglich, erst dann wird Bassett nämlich 18 Jahre alt.


In Freiburg ist das Talent auch kein Unbekannter, schon seit einem Jahr steht man zusammen in Kontakt. 2018 trainierte der Jungprofi schon probeweise beim SCF, seitdem ist er ein potentieller Kandidat für einen Transfer. Wie es scheint, konnte Bassett die Verantwortlichen schon damals überzeugen und ein Wechsel könnte bald real werden. 

FBL-WC-2018-PER-NZL

Coach Anthony Hudson schenkte Bassett viel Vertrauen



Was den 17-Jährigen so interessant macht, ist vor allem seine schon jetzt extreme Reife. Als Youngster übernimmt er viel Verantwortung und leitet die Geschicke im Mittelfeld mit Übersicht und Körpersprache. Zudem konnte er sich unter beiden Rapids-Trainern Anthony Hudson und Conor Casey durchsetzen, mit Letzterem ist man seit sieben Spielen ungeschlagen. 


Bassett wäre zweifelsohne nicht der erste US-amerikanische Youngster, der früh den Weg in die ​Bundesliga sucht. Mit ​Bayerns Chris Richards, Sebastian Soto und Chris Gloster (beide ​Hannover 96), Weston McKennie vom FC Schalke und Mittelfeldspieler Tyler Adams von ​Leipzig gibt es schon mehrere Talente aus den USA im deutschen Profi-Fußball. Mit Cole Bassett könnte nun bald schon der nächste vielversprechende Profi folgen.