In den Zeiten eines völlig überhitzten Transfermarktes werden alle Mittel und Möglichkeiten ausgeschöpft, um günstig an Wunschspieler zu kommen. Wie pervertiert das Geschäft aber inzwischen ist, zeigt eine simple Posse aus England, wo ein Fan des ​FC Liverpool mit einer simplen Fotomontage für viel Aufregung sorgte.


Schöne neue Welt. Das Internet und all seine technischen Möglichkeiten bringen nicht nur positive Dinge mit sich. Wie schnell man nämlich zwei internationale Klubs in die Bredouille bringen kann, zeigte ein kürzlich veröffentlichtes Foto auf Twitter. Dort war Nicolas Pepe, ein 24-jähriger Außenstürmer von LOSC Lille, zu sehen. Der Ivorer wird schon seit geraumer Zeit mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht, ein Transfer aber zeichnet sich bislang noch nicht ab. Doch ein Fan der Reds hat kurzerhand Fakten geschaffen.


So hat er ein Bild erstellt, wo Pepe angeblich dem vereinseigenen TV-Sender LFCTV ein Interview gibt, wo er seinen Wechsel an die Mersey erklärt. Jedoch: Das Bild ist gefaked. Eine simple Photoshop-Montage reichte aus, um die englische Fußballwelt aber in helle Aufregung zu versetzen. Der Fan hat sich einfach des Videos bedient, in dem vor einem Jahr Naby Keita seine Zustimmung für Liverpool erklärte, montierte aber diesmal den Kopf von Pepe.


Ist es nun mangelnde Geduld, oder nicht mehr als ein Scherz, der der eigenen Branche auch mal den Spiegel vorhält und daher gar nicht mal so dumm gedacht ist, oder steckt hier schon mehr dahinter, indem man Vereine in entsprechende Panik versetzt und zu Überreaktionen zwingt? Tatsache ist in jedem Fall, dass es schon bezeichnend ist, wenn man mit einem simplen Foto eine solche Hysterie erzeugen kann. Das der Markt erneut völlig überhitzt ist und Summen genannt werden, die teilweise jenseits von Gut und Böse sind, ist keine so neue Erkenntnis mehr. Dass man aber weiterhin lernresistent bleibt, müssen sich die Vereine allesamt selbst ankreiden.


Währenddessen meldet der Focus aber ganz unaufgeregt, dass Pepe sich gegen den FC Liverpool entschlossen habe und stattdessen nach München zum FC Bayern wechseln wird. ​Denn auch der Rekordmeister hatte bereits ein Auge auf den Rechtsaußen geworfen und mit dem 11-maligen Nationalspieler der Elfenbeinküste geflirtet. Pepe machte in der abgelaufenen Saison 41 Spiele für Lille und erzielte dabei 23 Tore und legte zwölf weitere Treffer auf.