Der FC Augsburg feilt weiter am Kader für die kommende Saison. Auf den Augsburger Sommernächten verkündete der FCA offiziell die Vertragsverlängerungen von Georg Teigl und Jan Moravek. Beide dehnten ihren Kontrakt um zwei Jahre bis 2022 aus. Derweil äußerte sich Stefan Reuter auch zur Causa Martin Hinteregger.


Der 28 Jahre alte Österreicher Georg Teigl trägt seit 2016 das ​Augsburger Trikot (zwischenzeitlich an Eintracht Braunschweig verliehen). Jan Moravek ist gar seit 2012 im Diensten des FCA. Beide Verträge liefen ursprünglich noch ein Jahr, wurden nun aber vorzeitig um zwei weitere Saisons verliehen. 


"Ich habe immer betont, dass Augsburg meine zweite Heimat geworden ist, weil ich mich hier in der Stadt und beim FCA unheimlich wohl fühle. Daher ist es schön, dass ich auch in den kommenden Jahren weiterhin für den FCA spielen werde", erklärte der 29-jährige Tscheche Moravek. 


Und auch Teigl zeigte sich froh über die Verlängerung: "Ich schätze es sehr, die Möglichkeit zu haben, in der Fußball-Bundesliga zu spielen. Der FCA hat mir eine Perspektive aufgezeigt, die ich gerne nutzen möchte. Daher freue ich mich auf die nächsten Jahre in Augsburg."


Beide gehören nicht unbedingt zum Stammpersonal, dennoch war auch Geschäftsführer Stefan Reuter glücklich, die beiden Identifikationsfiguren zu halten: "Wir wissen um die sportlichen und menschlichen Qualitäten von Georg Teigl und Jan Moravek. Daher freut es uns, dass beide ebenfalls ihre Zukunft in Augsburg sehen und sich mit der Vertragsverlängerung weiter an den FCA gebunden haben."


Reuter äußerte sich auch zu Martin Hinteregger. Der Verteidiger würde nach seiner Leihe zu ​Frankfurt gerne bei der Eintracht bleiben, steht offiziell ab 1.7. aber wieder beim FCA unter Vertrag. Der Österreicher soll "ab 8. Juli hier sein", wird Reuter in der Bild zitiert. Hintereggers Zukunft bleibt also weiter ungewiss.