​Der ​FC Augsburg wird vom DFB zur Kasse gebeten. Die bayrischen Schwaben müssen 19.000 Euro Strafe zahlen. Grund ist "unsportliches Verhalten" der Fans in drei Bundesligapartien.


Das Sportgericht des DFB verhängte die Geldbuße wegen Vorfällen bei der Ligapartie gegen Nürnberg sowie beim DFB-Pokalspiel gegen Holstein Kiel, als FCA-Anhänger Pyrotechnik zündeten. Im Viertelfinale des Pokals, als die Fuggerstädter erst in der Verlängerung am späteren Finalisten RB Leipzig scheiterten, schmissen einige Zuschauer Gegenstände auf den Rasen.