Wie der Revierklub auf seiner Internetseite bekanntgab, wurde der Vertrag mit Innenverteidiger Maxim Leitsch langfristig verlängert. Der Youngster, der bereits seit 2008 beim VfL spielt, hat ein neues Arbeitspapier bis 2022 unterschrieben.


Der VfL Bochum hat sich langfristig die Dienste eines talentierten Eigengewächses gesichert. Wie der Verein veröffentlichte, hat Maxim Leitsch seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Der zweimalige U19-Nationalspieler bedankte sich bei Sportdirektor Sebastian Schindzielorz, „dass man mir hier beim VfL die Chance gegeben hat, Profi zu werden. Nach zehn Jahren in Bochum kann ich schon sagen, dass der VfL mein Verein geworden ist. Die Perspektive stimmt. Ich werde mein bestmögliches geben, um der Mannschaft zu helfen, damit wir gemeinsam erfolgreich sind und den Erwartungen, die in uns gesetzt werden, gerecht werden“, wie er auf dem Vereinsportal zitiert wird.


Der ehemalige Bundesligaprofi selbst sagte: „Wir freuen uns, dass sich Maxim Leitsch dafür entschieden hat, den Weg des VfL mit- und weiterzugehen. Er ist jung und entwicklungsfähig, dabei groß, schnell und mit einer guten Technik ausgestattet. Maxim ist ein gutes Beispiel für die hervorragende Ausbildung unseres Talentwerks. Wir wollen ihn weiterhin bei seiner Entwicklung unterstützen.“