Wie die Schwarz-Gelben heute auf ihrer Internetseite bekanntgaben, konnte man sich einen neuen Schlussmann angeln. Der Keeper kommt aus der 3. Liga aus Köln und hat heute einen Zweijahresvertrag mit einem Jahr Option unterschrieben.


Der Kader der ​SG Dynamo Dresden nimmt immer weiter Formen an. Mit Tim Boss kommt bereits Neuzugang Nummer 13 nach Elbflorenz. Der 24-jährige Schlussmann kommt von Fortuna Köln an die Elbe und hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 plus Option unterschrieben.


„Ich bin sehr glücklich, dass der Wechsel zu Dynamo Dresden zustande gekommen ist. Für mich ist die 2. Bundesliga eine neue Herausforderung, der ich mich stellen möchte. Ich brenne vor Vorfreude und werde in der Sommervorbereitung alles investieren, was in mir steckt“, so der Torhüter. „Ich freue mich schon jetzt auf meine neuen Mannschaftskollegen, den Trainingsstart in einer Woche und das besondere Umfeld in Dresden. In diesem Stadion vor so vielen Fans spielen zu dürfen, muss ein phantastisches Gefühl sein, auf das ich ehrgeizig hinarbeiten werde. Den sportlichen Konkurrenzkampf werde ich wie jeder andere Spieler annehmen und an dieser Aufgabe ganz sicher auch wachsen.“


Auch Interims-Sportgeschäftsführer Kristian Walter erklärte nach der Unterschrift: „Tim ist technisch, taktisch und athletisch gut ausgebildet und verfügt über ein modernes Torwartspiel und eine starke Reaktionsfähigkeit. Er ist ein entwicklungsfähiger, mutiger und mitspielender Torwart, der zu unserer Philosophie passt. Tim bringt ein gesundes Selbstbewusstsein mit und wird sich bei uns dem Konkurrenzkampf mit Markus Schubert um die Position im Tor stellen. Zusammen mit Patrick Wiegers sind wir damit auf der Torhüterposition für die kommende Spielzeit sehr gut aufgestellt. Von der starken Konkurrenzsituation bei uns in der Mannschaft sollen am Ende alle profitieren und besser werden.“