​Das sind gute Nachrichten für den deutschen Zweitligisten SV Sandhausen: Der 30-Jährige Philipp Klingmann verlängert seinen im Sommer auslaufenden Vertrag mit sofortiger Wirkung bis 2020. Das gaben die Sandhausener auf der vereinseigenen Webseite am Montag bekannt. 


„Wir freuen uns, dass nach Denis Linsmayer ein weiterer Leistungsträger seinen Vertrag bei uns verlängert hat“, verkündete Geschäftsführer Otmar Schork erfreut. „Philipp stammt hier aus der Region und wir sind sehr froh darüber, dass er nach überstandenem Schädelbruch wieder voll einsatzbereit ist.“



Klingmann verletzte sich am 21.Spieltag der abgelaufenen Saison gegen Fortuna Düsseldorf (0:1) schwer. Bei einen unglücklichen Zusammenprall brach sich der Außenverteidiger den Schädel und fiel mehrere Wochen aus. Am 33. Spieltag konnte er gegen den 1. FC Nürnberg (0:2) sein Comeback feiern und spielte auch beim Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld (0:0) die 90 Minuten durch. 


Philipp Klingmann wechselte vor drei Jahren ablösefrei vom Karlsruher SC nach Sandhausen und avancierte schnell zum Leistungsträger. In 84 Spielen konnte der Außenspieler viermal treffen und sechs weitere Tore vorbereiten. Kein schlechter Wert für einen Rechtsverteidiger, der bereits für TSG 1899 Hoffenheim gespielt und nun nochmal mindestens zwei Jahre Zeit hat, diese Quote aufzubessern.