​Der 1. FC Kaiserslautern hat Nägel mit Köpfen gemacht und Christoph Hemlein verpflichtet. Der 27-Jährige wechselt ablösefrei von Arminia Bielefeld an den Betzenberg und erhält dort einen Zweijahresvertrag.


In der laufenden Saison kam Hemlein für die Ostwestfalen in der 2. Liga zwar 26 Mal zum Einsatz, sucht zur nächsten Saison jedoch eine neue Herausforderung. Mit den Pfälzern wird der Flügelspieler in der kommenden Saison in der 3. Liga um den sofortigen Wiederaufstieg kämpfen.

"Mit Christoph Hemlein verpflichten wir einen absoluten Mentalitätsspieler. Er ist ein laufstarker Außenbahnspieler, der bereits 85 Zweitliga- und 98 Drittligaspiele absolviert hat und über eine gute Schnelligkeit verfügt“, frohlockt Lauterns Sportdirektor Boris Notzon.


"Schon als Kind war ich auf dem Betzenberg und habe gemerkt, dass es etwas Besonderes ist, hier zu spielen", erklärt Hemlein. "In den vergangenen Jahren spürte ich dieses Feeling dann als Gegner des FCK. Umso mehr freut es mich jetzt, das Trikot der Roten Teufel tragen zu dürfen. Ich habe mich trotz anderer Angebote bewusst für diesen einzigartigen Verein entschieden."