Viel Positives gab es beim SV Darmstadt zuletzt nicht zu berichten. Mit 22 Punkten stehen die Lilien derzeit auf dem Relegationsabstiegsplatz, am vergangenen Sonntag musste man zu Hause gegen Aufsteiger Duisburg Saisonniederlage Nummer acht hinnehmen (1:2) – ein Winterneuzugang sorgte dennoch für einen Lichtblick.


Denn Augsburg-Leihgabe Dong-Won Ji traf im zweiten Spiel für seinen neuen Klub und zeigte darüber hinaus, dass er für die Zukunft ein echter Gewinn und im Abstiegskampf enorm wichtig werden kann. „Er hat eine sehr gute Partie gemacht“, fand auch Trainer Dirk Schuster, der beim Südkoreaner zudem eine „deutliche Steigerung im Zusammenspiel mit der Mannschaft“ gesehen hatte.


Hinter Stürmer Felix Platte agierte der 26-Jährige hauptsächlich als Ballverteiler, sorgte mehrfach für Torgefahr und bewies Kaltschnäuzigkeit, als er in der 37. Minute ganz cool zum zwischenzeitlichen Ausgleich einschob.


"Ein echter Gewinn für die Mannschaft"


„Er hat gezeigt, dass er die Luft über 90 Minuten hat und war an vielen gefährlichen Aktionen beteiligt, lobte Lilien-Coach Schuster seinen neuen Schützling, der ferner „ein echter Gewinn für die Mannschaft“ sei. Gegen den MSV stand der Offensivmann – nach dem abgebrochenen Duell mit Kaiserslautern – zum zweiten Mal hintereinander in der Startformation und scheint seine Konkurrenz damit vorerst ausgestochen zu haben.


Am kommenden Wochenende müssen die Hessen bei einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf ran, denn am Freitagabend (18:30 Uhr) gastiert man beim VfL Bochum, die mit 23 Zählern aktuell auf dem 14. Tabellenplatz rangieren – dann aller Voraussicht nach wieder mit Dong-Won Ji in der ersten Elf.